Klassenerhalt geschafft

Noch-Trainer Huub Stevens appelliert an die Schalke-Profis

+
Huub Stevens freut sich über den Schalker Klassenerhalt.

Huub Stevens richtet einen Appell an die Mannschaft des FC Schalke 04 und erklärt, warum er das Trainer-Amt von Domenico Tedesco übernommen hat.

Gelsenkirchen – Interimscoach Huub Stevens hat an die Fußballprofis des FC Schalke 04 appelliert, unter seinem Nachfolger David Wagner in jedem Spiel und in jedem Training alles zu geben. Das sagte der 65-Jährige am Dienstag in einem Sport1-Interview. Sein aktuelles Team habe unter diesen Voraussetzungen die Qualität für Europa: "Ich hoffe, dass sie das gelernt haben und dass es damit ein bisschen einfacher für David Wagner wird."

Schon gelesen? Mendyl gibt nicht auf und will angreifen - wenn er darf

Stevens hatte Mitte März die Aufgabe als Chefcoach der Gelsenkirchener übertragen bekommen. Dazu sagte er nun: "Wenn man drei Monate vor Ende übernimmt und das Ziel der Klassenerhalt ist und es zwei Spiele vor dem Ende schafft, dann muss man unheimlich glücklich sein." 

Stevens wollte Tedesco schützen

Er habe das Amt von Domenico Tedesco auch deshalb übernommen, "um Domenico zu schützen. Er ist ein guter Trainer und wird seinen Weg gehen. Unsere Freundschaft wird auch bestehen bleiben."

Kommt er nun zum S04? VfB Stuttgart und Ex-Manager Reschke lösen Vertrag auf

Letzte Rettungstat

Die Wiederholung einer Rettungsaktion solle es nicht geben: "Das war es. Ich hätte es auch für keinen anderen Verein getan. Da kommt kein zweites Mal - nicht einmal auf Schalke", bemerkte Stevens. dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

Rafinha hört bei Bayern auf und tritt bei Schalke nach

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare