Schalke bangt um Huntelaar - Gladbach mit Selbstvertrauen

+
Fehlt möglicherweise gegen Mönchengladbach: Klaas-Jan Huntelaar.

Mönchengladbach - Mit dem Selbstvertrauen von vier Liga-Siegen in Folge empfängt Borussia Mönchengladbach den FC Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/Sky).

"Grundsätzlich gehören wir zu den Mannschaften, die vor keinem Gegner in der Fußball-Bundesliga Angst haben müssen. Wir haben uns wieder gefangen", sagte Borussias Interimstrainer André Schubert. Bereits am Mittwoch (20.30 Uhr) treffen die beiden Teams in der 2. Runde des DFB-Pokals "auf Schalke" erneut aufeinander.

Von den vergangenen sieben Heimspielen gegen Schalke gewann Gladbach sechs. Die Königsblauen setzten sich allerdings in drei von vier Auswärtsspielen in dieser Saison durch.

Beim Revierclub ist der Einsatz von Klaas-Jan Huntelaar fraglich. "Wir müssen abwarten, ob er das Abschlusstraining mitmachen kann", sagte Trainer André Breitenreiter über seinen Torjäger, der wegen einer Hüftverletzung zuletzt pausieren musste.

Personell haben die Schalker derzeit ohnehin ganz andere Sorgen. Die Diskussionen um die Zukunft von Sportvorstand Horst Heldt, der kommenden Sommer angeblich durch Christian Heidel vom FSV Mainz 05 abgelöst werden soll, überstrahlt alles. Auch die Spieler beschäftigt dies. "Das ist ein Thema in der Kabine. Natürlich nehmen wir diese Unruhe wahr", gab Breitenreiter zu. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare