Schalker Fan-Streit um Millionen-Darlehen eskaliert

Gelsenkirchen - Ein angebliches Millionen-Darlehen an den ehemaligen Vorsitzendes des Schalker Fan-Club-Verbandes (SFCV) Rolf Rojek, das nicht zurück gezahlt worden sei, sorgt in der Schalker Anhängerschaft für Aufregung.

Im Jahre 2008 soll eine Tochtergesellschaft des FC Schalke 04 Rojek aus einer wirtschaftlichen Notlage geholfen und ihm mit rund 1,2 Millionen Euro unter die Arme gegriffen haben, behaupten die „Ruhrknappen Bottrop“ auf ihrer Homepage. Um zu klären, ob es bei der Dachorganisation der Schalker Anhänger tatsächlich zu finanziellen Unregelmäßigkeiten gekommen ist, wurde nun ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer beauftragt, um die Vorwürfe zu überprüfen.

Der SFCV will sich erst nach Abschluss dieser Untersuchung in einer Stellungnahme zu diesem Fall äußern. Ähnlich hält es auch der FC Schalke 04: „Wir warten zunächst einmal die Ergebnisse des unabhängigen Wirtschaftsprüfers ab“, sagte Vereinssprecher Thomas Spiegel auf Anfrage unserer Zeitung.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare