1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Büskens erklärt emotionalen Jubel nach S04-Sieg gegen Hannover

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Schalke feiert gegen Hannover den zweiten Sieg unter Neu-Trainer Mike Büskens. Dieser jubelt emotional mit Matthias Kreutzer. Was dahinter steckt.

Hamm - Die Emotionen mussten raus. Bei allen Beteiligten von Schalke 04. Als die Zitterpartie beendet und der königsblaue Heimsieg gegen Hannover 96 (2:1) besiegelt war, jubelte Interimstrainer Mike Büskens wahnsinnig emotional mit Co-Trainer Matthias Kreutzer. Was dann zu sehen war: Tränen im Gesicht der Ur-Schalkers, der an diesem Tag auch noch seinen 54. Geburtstag feierte.

NameMike Büskens
Geboren19. März 1968, Düsseldorf
Voller NameMichael Büskens

Büskens erklärt emotionalen Jubel nach Schalkes Sieg gegen Hannover

„Ich sehe mich als Teamplayer. Das ist kein Mike-Büskens-Buyo-Event. Wir schaffen es nur gemeinsam“, sagte der Coach auf der Pressekonferenz angesprochen auf diese Szene. Und weiter: „Ich kenne Matze jetzt seit 2019, und ich schätze ihn wahnsinnig. Das war ein Zeichen meiner Wertschätzung ihm gegenüber. Ich habe großen Respekt vor dem Menschen, aber auch vor dem Trainer Matthias Kreutzer.“

Der S04-Kader sendete mit dem Erfolg gegen Hannover derweil das für den Klub so wichtige Zeichen: Wir sind noch voll dabei im Aufstiegsrennen – wie passend, dass Konkurrent Hamburger SV parallel nicht über ein 1:1 bei Fortuna Düsseldorf hinausgekommen war. Die Königsblauen sind jedenfalls bereit, alles für das große Ziel - die Rückkehr in die Bundesliga - zu tun.

„Ja“, antwortete Keeper Martin Fraisl bei Sky auf die Frage, ob Schalke wieder richtig dabei sei im Kampf um den Aufstieg. „Weil wir uns nach dieser Systemumstellung mit sechs Punkten belohnt haben.“ In der anstehenden Länderspielpause könne das Team „das Taktische noch einmal festigen“. „Und“, so Martin Fraisl, „wir sind auch mental extrem bereit für die letzten sieben Runden.“ 

Mike Büskens: Schalke arbeitet spielerisch auf weitere Fortschritte hin

Dass es im Spiel gegen Hannover am Ende noch einmal spannend wurde, war am Ende eher zweitrangig. „Wir haben verpasst, das dritte Tor zu machen, Möglichkeiten waren da“, sagte Trainer Mike Büskens zum Spielverlauf. „Es wurde hektisch, was auch mit der Qualität von Hannover zu tun hatte, die All-in gespielt haben.“ Dass die Schalker spielerisch nicht brilliert haben, ist dem Eurofighter durchaus bewusst.

2. Bundesliga, FC Schalke 04 - Hannover 96, 27. Spieltag, Veltins Arena: Schalkes Trainer Mike Büskens gibt Anweisungen.
Büskens erklärt emotionalen Jubel nach Schalkes Sieg gegen Hannover © David Inderlied/dpa

„Du musst in dieser Liga um jeden Zentimeter fighten, es gibt keinen Schönheitspreis“, erklärte Schalkes Interimstrainer. „Dass wir auf weitere Fortschritte hinarbeiten, ist völlig normal.“

Die Tore vor 55.152 Zuschauern in der Arena in Gelsenkirchen – es war erstmals seit langer Zeit wieder eine Vollauslastung möglich – erzielten Ko Itakura (43. Minute) und Rodrigo Zalazar (54.), der gegen Hannover wieder in der S04-Aufstellung gestanden hatte. Ex-Schalker Cedric Teuchert (49.) gelang für die engagierten Gäste lediglich der zwischenzeitliche Ausgleich.

Auch interessant

Kommentare