Nach 30 Spielen ohne Dreier

Ausgerechnet Hoppe wird zum Schalke-Erlöser: Tor-Gala gegen Hoffenheim - „Das war weltklasse“

Der FC Schalke 04 feiert Matthew Hoppe. Der 19-Jährige Stürmer traf dreimal gegen die TSG Hoffenheim und wurde zum großen Erlöser von S04.

Gelsenkirchen - Die Erleichterung auf Schalke war riesengroß. Königsblau hat nach 30 erfolglosen Anläufen wieder einen Sieg in der Bundesliga gefeiert - womit Tasmania Berlin alleiniger Negativ-Rekordhalter bleibt. Großen Anteil daran hatte der 19 Jahre junge Matthew Hoppe, der S04 mit einem Dreierpack nahezu im Alleingang zum 4:0 (1:0)-Erfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim ballerte

NameMatthew Hoppe
GeborenGeboren: 13. März 2001, Yorba Linda, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Beitrittsdatum2019 (FC Schalke 04 U19)
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#43 / Stürmer), FC Schalke 04 II (#11 / Stürmer)

Schalke hat den Negativ-Rekord abgewendet, aber Matthew Hoppe hat einen aufgestellt: Er ist der jüngste Schalker Dreierpacker der Bundesliga-Historie. Bezeichnend: In seinen 16 Einsätzen in der Regionalliga-Mannschaft erzielte er nur einen Treffer. „Ich kann dieses Gefühl kaum beschreiben. Ich bin glücklich, ich habe dafür keine Worte“, sagte Matthew Hoppe nach dem Spiel bei Sky.

Matthew Hoppe führt Schalke mit Dreierpack zum Sieg gegen Hoffenheim

Der 19-Jährige ebnete den Schalkern mit seinen Toren (42., 57., 63.) zwar den Weg zum lang ersehnten Sieg, doch einen mindestens genauso großen Anteil hatte Amine Harit. Nicht nur, weil er den vierten Schalker Treffer gegen Hoffenheim erzielte (80.), sondern weil er alle drei Tore von Matthew Hoppe direkt vorbereitete. Die Rückkehr von Sead Kolasinac, der direkt in der Schalker Aufstellung gestanden hatte, geriet dabei in den Hintergrund.

Immerhin führte Sead Kolasinac die Schalker Mannschaft gegen Hoffenheim als Kapitän aufs Feld. Zum Dreifach-Torschützen Matthew Hoppe sagte er: „Er ist ein sehr ruhiger und lieber Junge, aber auf dem Platz gibt er Gas“, meinte der 27-Jährige: „Man hat gesehen, wie er sich in jeden Zweikampf reingeworfen hat. Das brauchen wir.“

Dreierpack von Matthew Hoppe: Das sagt Schalkes Trainer Christian Gross

Schalkes Trainer Christian Gross begründete seine Entscheidung pro Matthew Hoppe: „Er hat unter der Woche weiter an Kredit gewonnen, weil er in jedem Training 100 Prozent gibt – das ist die richtige Einstellung. Er weiß aber selbst, dass er noch viel an sich arbeiten muss, doch er hat eine unheimlich tolle professionelle Einstellung.“

Regelrecht ins Schwärmen geriet dagegen Ex-Profi DIdi Hamann in seiner Funktion als Sky-Experte. Er sagte zu den Toren von Matthew Hoppe: „Drei Abschlüsse wie aus dem Lehrbuch - absolut herausragend. Das war weltklasse, wie er das erste Tor macht. Mit links und rechts so kaltschnäuzig - auf höchstem Niveau.“ 

Dass Matthew Hoppe für diese Tor-Show sorgen würde, hatten wohl die allerwenigsten erwartet. Zumal Schalkes Trainer Christian Gross im Vorfeld der Partie gegen Hoffenheim durchaus deutlich geworden war. „Es fehlt im noch vieles, was ihn zu einem abschlussstarken Stürmer macht“, hatte er gesagt. Der 19 Jahre alte US-Amerikaner erhielt dennoch das Vertrauen - und zahlte das gleich dreifach zurück. Gleichzeitig bewies er, dass er viel mehr als nur eine Not-Besetzung im Schalker Sturm sein dürfte.

Matthew Hoppe und Amine Harit sorgen für Ende der Schalker Leidenszeit

Selten lief ein Spielzug des FC Schalke 04 derart flüssig wie in der 42. Spielminute gegen die TSG Hoffenheim. Ballgewinn in der eigenen Hälfte, schnelles Umschalten über die linke Seite. Dass Amine Harit ein herausragender Fußballer ist, wenn er denn möchte, ist durchaus bekannt. Der Marokkaner bediente den 19 Jahre jungen Matthew Hoppe. Das Ende der langen königsblauen Leidenszeit wurde eingeleitet.

„Die Erleichterung ist riesengroß, nach so einer lagen Zeit wieder einen Bundesliga-Sieg gefeiert zu haben“, sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider bei Sky. Die Schalker Mannschaft sendete damit ein wichtiges Zeichen im Kampf um den Klassenerhalt - was Ex-Schalker Weston McKennie mit einem irren Jubel-Video auf Instagram feierte. Es ist der erste Dreier seit knapp einem Jahr - seit dem 2:0 am 17. Janaur 2020 gegen Borussia Mönchenglabach.

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim, 15. Spieltag in der Veltins Arena. Schalkes Matthew Hoppe bejubelt sein Tor zum 2:0.

Dass Matthew Hoppe das nötige Talent mitbringt, um beim FC Schalke 04 zum Bundesliga-Spieler aufsteigen zu können, stand nie zur Diskussion in Gelsenkirchen. In einem verunsicherten Schalker Kader machte der 19-Jährige als Ersatz von Goncalo Paciencia in den vergangenen Wochen jedoch eine unglückliche Figur. „Er hängt sich voll rein. Matthew Hoppe macht das gut“, hatte Mark Uth zuletzt gelobt.

Matthew Hoppe: Von der Regionalliga- und die Schalker Bundesliga-Mannschaft

Auf das Lob folgte jedoch zugleich ein großes Aber. Der qualitative Unterschied zwischen Regionalliga West, wo Hoppe eigentlich für Schalke spielt, und Bundesliga sei jedoch enorm, sagte Mark Uth und deutete damit an, was viele Schalker Fans wohl dachten. Noch reicht es nicht für Matthew Hoppe, um in Deutschlands höchster Spielklasse mitzuhalten.

Die Knappen suchen deshalb nach Verstärkungen für die Offensive. Es gibt einige ablösefreie und günstige Kandidaten auf dem Transfermarkt. „Es ist so, dass wir zu Chancen kommen, aber zu wenigen“, hatte Trainer Christian Gross vor dem Spiel gegen Hoffenheim gesagt: „Da müssen wir brutal an unserer Effizienz arbeiten.“ Matthew Hoppe hatte seinem Trainer da wohl sehr genau zugehört.

Matthew Hoppe wechselte aus der Barca-Akademie zu Schalke 04

Im Sommer 2019 war Hoppe aus der Akademie des FC Barcelona in Casa Grande (USA) zu Schalke 04 gekommen. Seitdem kam er hauptsächlich in der königsblauen U23 zum Einsatz. Die Beförderung zu den Profis galt als Experiment - nach seinen drei Treffern gegen die TSG Hoffenheim dürfte der Begriff „Experiment“ auf Schalke ad acta gelegt werden. „Er ist ein ehrgeiziger Junge, der nur Schalke im Kopf hat. Obwohl er noch jung ist, scheut er sich nicht, ein riesiges Pensum zu absolvieren“, hatte Trainer Christian Gross bereits gesagt.

Benito Raman stand nach überstandener Verletzung am Wochenende wieder zur Verfügung. Doch der „ehrgeizige Junge“ Matthew Hoppe erhielt das Vertrauen - und zahlte das gleich dreifach an seinen Trainer zurück. Sechs Jahre ist es her, dass ein Schalker dieses Kunststück gelang. Damals war es Eric-Maxim Choupo-Moting. Der spielt mittlerweile beim FC Bayern.

Rubriklistenbild: © 09.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare