L'Équipe: Bastos vor Wechsel nach Schalke

GELSENKIRCHEN - Der brasilianische Fußballprofi Michel Bastos steht nach französischen Medienberichten unmittelbar vor einem Wechsel von Olympique Lyon zum FC Schalke 04.

"Er ist sich mit dem Club einig", sagte Lyons Präsident Jean Michel Aulas laut der Sporttageszeitung "L'Équipe" (Samstag) in einem Interview dem französischen Sender beIn Sport.

 Allerdings müssten sich die Clubs noch auf die Ablösesumme für den 29-Jährigen verständigen, der bei den Franzosen bis 2015 unter Vertrag steht. Wenn alles glatt gehe, werde Bastos dieses Wochenende wechseln, meinte Aulas. Schalke wollte sich dazu nicht äußern. "Von uns gibt es keinen Kommentar", sagte Pressesprecher Thomas Spiegel.

Die Spekulationen, dass nach dem Brasilianer Raffael auch dessen Landsmann Bastos im Winter zu dem Revierclub wechselt, halten schon länger an. Schalkes Manager Horst Heldt hatte erst vor wenigen Tagen in einem dpa-Interview bestätigt: "Wir beschäftigen uns aktuell mit dem Spieler." Am Freitagabend beim 2:0 von Lyon beim Valenciennes FC gehörte der Linksaußen überraschend nicht dem Olympique-Kader an.

Die Zukunft von Bastos ist wohl auch davon abhängig, wie lange Lewis Holtby noch für Schalke spielt. Bislang scheiterte ein vorzeitiger Wechsel des deutschen U 21-Kapitäns zu Tottenham Hotspur an dem zu geringen Angebot der Engländer. Bei den Spurs steht Holtby ab Sommer unter einen Vertrag, er hatte sich in der Winterpause mit dem Londoner Klub auf einen Kontrakt bis 2018 geeinigt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare