Wegen Premier-League-Spielplan

Liverpool sagt Testspiel gegen Schalke ab

+
Schalkes neuer Coach David Wagner (rechts) wird nicht wie geplant im Test auf seinen Kumpel Jürgen Klopp und den FC Liverpool treffen.

Die Vorfreude auf das Duell an der Anfield Road war groß, nun wird darauf nichts: Der FC Liverpool sagt das Testspiel gegen Schalke 04 ab.

Liverpool - Der Spielplan der englischen Premier League verhindert ein vorzeitiges Wiedersehen zwischen Jürgen Klopp und seinem engen Freund David Wagner an der Seitenlinie.

Klopp empfängt als Teammanager von Champions-League-Sieger FC Liverpool zum Ligaauftakt am 9. August Aufsteiger Norwich City, das ursprünglich drei Tage vorher an der Anfield Road stattfindende Testspiel gegen den von Wagner trainierten Bundesligisten Schalke 04 wurde dadurch abgesagt. Der Zeitplan für die Vorbereitung wäre dann zu eng, heißt es. Die Partie soll im kommenden Jahr durchgeführt werden.

Wagner und Klopp verbindet eine Freundschaft, beide spielten schon in den 1990er Jahren beim FSV Mainz 05 zusammen. Bei Klopps Hochzeit 2005 war Wagner Trauzeuge.

Dazu lassen die Königsblauen wissen: "Die Abteilung Fanbelange bittet alle Schalker Anhänger, denen bereits Kosten bei der Buchung eines Fluges zum Spiel nach Liverpool entstanden sind, sich mit einem entsprechenden Beleg per E-Mail an fanbelange@schalke04.de zu wenden. Der Klub wird prüfen, inwieweit er bei der Begleichung der entstandenen Kosten unterstützen kann."

sid

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.