1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Kommentar: Naldos Abgang ist schade, aber sportlich nachvollziehbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

null
Naldo verlässt Schalke vorzeitig und wechselt zur AS Monaco. © dpa

Naldo und Schalke 04 gehen getrennte Wege. Auch wenn die Entscheidung, den Brasilianer vorzeitig ziehen zu lassen, unpopulär scheint: Sportlich ist sie nachvollziehbar. Kommentar.

Der Aufschrei ist teilweise groß. Wie können Schalkes Verantwortliche mit Naldo wieder einen Spieler gehen lassen, der sich mit Haut und Haar mit diesem Klub identifiziert hat?

Nach seiner starken Vorsaison wäre das sicherlich undenkbar gewesen und die Kritik gerechtfertigt. Doch bei all den Verdiensten sollte Vergangenes auch Vergangenes bleiben: Sportlich ist diese bei vielen unpopuläre Entscheidung vertretbar. Naldo ist mit seinen 36 Jahren – bei allem Respekt, noch so im Saft zu stehen – nicht mehr der Allerschnellste. In der Hinsicht hat ihm Salif Sané einiges voraus – und ist der bessere Kandidat, wenn es darum geht, höher zu verteidigen.

Dazu kommt sein eigener Anspruch, regelmäßig zu spielen. Da ihm Coach Domenico Tedesco das nicht versichern kann und Naldos Laune dadurch zuletzt deutlich gelitten hatte, kann es mittelfristig sogar sinnvoll sein, einen Unruheherd weniger zu haben.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare