Remis in Nürnberg

Kommentar: Diese Schalker Mannschaft hat nichts begriffen

+
Vize-Meister Schalke 04 um Daniel Caligiuri ist drastisch abgestürzt.

Nicht erst seit dem glücklichen Punkt in Nürnberg befindet sich Schalke im Abstiegskampf. Die meisten Spieler scheint das gar nicht zu interessieren. Kommentar.

Nürnberg - Die meisten Spieler wollten einfach nur weg. Ohne große Umwege in den Bus steigen. Bloß nicht angesprochen werden. Verwunderlich ist das nicht. Denn das, was diese weitgehend herzlose Schalker Mannschaft beim überaus glücklichen Punktgewinn in Nürnberg gezeigt hat, ist einfach nur beschämend. Und hat mit Leistung im eigentlichen Sinne rein gar nichts zu tun. Sie präsentierte sich wie ein Absteiger.

Die Königsblauen kämpfen nicht erst seit Nürnberg ums sportliche Überleben. Ein Großteil der königsblauen Akteure hat das offenkundig immer noch nicht verstanden: kein Einsatz, kein Mut, keine Leidenschaft. Alexander Nübel gehört zu den wenigen Ausnahmen.

Die Knappen können sich beim U21-Nationalkeeper bedanken, dass sie überhaupt einen Punkt aus Nürnberg mitgenommen haben. Der Aufsteiger hat dem abgestürzten Vize-Meister in sämtlichen Belangen den Schneid abgekauft.

Keine Besserung unter Stevens

Warnsignale gab es reichlich: Im Trainingslager etwa, als Alessandro Schöpf für seine mahnenden Worte noch intern kritisiert wurde. Ein Wechsel auf der Manager-Position. Die Entlassung des bei den meisten Anhängern nach wie vor beliebten Trainers Domenico Tedesco. Nun zeigt sich: Selbst Huub Stevens bekommt diese charakterlose Truppe nicht in den Griff. Denn viel schlimmer war es unter Tedesco nicht. Dieses Trümmer-Team hat überhaupt nichts begriffen.

Remis im Kellerduell – Schalke nur 1:1 in Nürnberg

Wenn nicht einmal der Jahrhunderttrainer es schafft, einem Großteil der Kicker einzuimpfen, was es bedeutet, das Schalke-Trikot zu tragen, ist das äußerst bedenklich mit Blick auf den Charakter der Profis. Der Klub kommt nicht umhin, im Sommer einen radikalen Schnitt zu machen, um abermals neu anzufangen. Er muss nur aufpassen, dass dieser Neuanfang nicht in Liga zwei startet. Den Spielern ist es zuzutrauen, dass sie es so weit schaffen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare