Sprechchöre im Video

Seine erste Meisterschaft: So feiern Ajax-Fans Ex-Schalker Huntelaar

+
Klaas-Jan Huntelaar wechselte im Sommer 2017 von Schalke 04 zu Ajax Amsterdam.

Klaas-Jan Huntelaar steht mit Ajax Amsterdam kurz vor seiner ersten Meisterschaft seiner Karriere. Die Anhänger feiern den Ex-Schalker.

Amsterdam - Vier Tage nach dem bitteren Aus im Halbfinale der Champions League hat der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam wieder Grund zum Jubeln. Durch das 4:1 (2:1) gegen den FC Utrecht steht die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft, da Verfolger PSV Eindhoven beim 0:1 (0:0) bei AZ Alkmaar patzte.

Ajax hat vor dem letzten Spieltag mit 83 Punkten drei Zähler Vorsprung auf Eindhoven und besitzt zudem die deutlich bessere Tordifferenz. Bereits am Mittwoch kann sich die Mannschaft im Auswärtsspiel bei De Graafschap den 34. Meistertitel der Vereinsgeschichte sichern.

Gegen Utrecht sorgten der ehemalige Schalker Klaas-Jan Huntelaar (14.), Donny van de Beek (45.+1) sowie Dusan Tadic per Doppelpack (75., 80.) für den 27. Saisonsieg. Othman Boussaid hatte die Gäste zunächst früh in Führung gebracht (1.).

Eben weil Ajax durch die bessere Tordifferenz am letzten Spieltag kaum noch zu nehmen ist, starteten die Anhänger des niederländischen Rekordmeister schon nach der Partie gegen Utrecht eine kleine Meister-Party. Dabei feierten die Trainer ten Hag - und den langjährigen Schalker Publikumsliebling Huntelaar.

Die Anhänger bejubelten den 35-Jährigen mit Gesängen, wie sie es einst auch bei den Königsblauen taten. Für Huntelaar wäre es die erste Meisterschaft seiner Karriere. Bislang wurde er dreimal niederländischer Pokalsieger (2006, 2007, 2019), niederländischer Supercup-Sieger (2006, 2007), deutscher Pokalsieger (2011) sowie deutscher Supercup-Sieger (2011).

Erst in der Vorwoche hatte sich Ajax gegen Willem II Tilburg den nationalen Pokal gesichert. Im Champions-League-Halbfinale waren die Niederländer am vergangenen Mittwoch erst in der Nachspielzeit knapp an Tottenham Hotspur gescheitert.

sid/mg

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare