Königsblauer Aufwärtstrend

Kevin-Prince Boateng schießt Schalke zum Sieg in Mainz

+
Kevin-Prince Boateng

MAINZ - Dank Kevin-Prince Boateng hält der Aufwärtstrend des FC Schalke 04 weiter an. Mit seinem ersten Treffer in der Fußball-Bundesliga nach 2.310 Tagen sicherte der Ghanaer den "Königsblauen" am Samstag ein letztlich verdientes 1:0 (1:0) beim FSV Mainz 05.

Der 26-Jährige ließ Mainz-Keeper Heinz Müller mit einem überlegten Schuss keine Abwehrchance (34. Minute) und stellte früh die Weichen für den ersten Auswärtssieg.

Mehr Bilder von der Partie

Schalke-Sieg in Mainz

Die Rheinhessen mussten nach ihrem tollen Saisonstart mit drei Siegen am Stück die zweite Niederlage hinnehmen. Beide Mannschaften und die 34 000 Zuschauer im ausverkauften Stadion würdigten vor dem Anpfiff den am 7. September verstorbenen Mainzer Ex-Trainer Wolfgang Frank mit einer Schweigeminute.

Die in dieser Spielzeit zweimal vor eigenem Publikum siegreichen Mainzer ersetzten den verletzten Niki Zimling durch Eric-Maxim Choupo-Moting. Zudem kam Elkin Soto für Johannes Geis zu seinem Startelfdebüt. Bei den "Knappen" kehrte Kapitän Benedikt Höwedes nach abgesessener Rot-Sperre in die Innenverteidigung zurück. Die Last-Minute-Einkäufe Boateng und Dennis Aogo spielten wieder von Beginn an. Der ehemalige 05er Adam Szalai, der erneut den verletzten Klaas-Jan Huntelaar in vorderster Linie ersetzte, wurde freundlich begrüßt.

Sicherheit zuerst hießt auf beiden Seiten die Devise. Ab jeweils der Mittellinie wurden die Räume eng. Schön anzusehen war das Ballgeschiebe für die Zuschauer nicht, allein die taktischen Finessen gefielen. Für Torgefahr sorgte nach 21 Minuten erstmals Choupo-Moting mit einer Direktabnahme, die knapp am rechten Pfosten vorbeistrich. Auf der Gegenseite konnte Nationalspieler Julian Draxler 05-Schlussmann Heinz Müller nicht in Bedrängnis bringen (26.).

Im Stile eines Champions-League-Teilnehmers nutzten die Schalker einen Fehler im Mainzer Aufbauspiel. Boateng, der bis dahin nicht sonderlich in Erscheinung getreten war, stibitzte nach einem zu kurzen Rückpass das Spielgerät vor Bo Svensson und ließ Müller mit einem platzierten Schuss aus gut 18 Metern an den Innenpfosten keine Abwehrchance. Der erste Treffer von Boateng für Schalke gab Sicherheit. Die Hausherren aber wollten noch vor dem Wechsel den Ausgleich. Beste Chance war ein Schuss von Verteidiger Zdenek Pospech ans Außennetz (41.).

Mit der Führung im Rücken drängten die grün gekleideten "Königsblauen" auf den zweiten Treffer. Nah dran war Draxler (55.), noch näher Aogo mit einem Freistoß, den Heinz Müller aus dem Winkel fischte (59.). Mainz mühte sich nach Kräften, fand aber kaum ein Durchkommen. Zudem hemmten Ungenauigkeiten im Spielaufbau den Fluss. Auch Nicolai Müller kam nicht zu seinen gefürchteten Sololäufen und konnte sein Torkonto nicht weiter aufstocken.

Die Ladehemmung des bisher besten Torschützen der Liga konnten auch seine Sturmpartner nicht ausgleichen. In Sebastian Polter und Dani Schahin setzte Mainz auf zusätzliche Offensivkräfte, doch auch die konnten die nicht immer sattelfest wirkende Schalker Defensive nicht in Gefahr bringen. Die Schalker taten nicht mehr als nötig und sparten Kräfte für das erste Champions-League-Heimspiel am Mittwoch gegen Steaua Bukarest. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare