Blitzkarriere auf Schalke

Kaan Ayhan ist auf Schalke ein Eckpfeiler geworden

+
Kaan Ayhan hat sich beim FC Schalke 04 bislang eine Blitzkarriere hingelegt.

Gelsenkirchen - Wenn der Mannschaftsbus des FC Schalke 04 am Samstag in Richtung Weserstadion rollt, dann wird Kaan Ayhan wieder tief in sich versunken sein. Der 19-Jährige nutzt diese Zeit zwischen der Abfahrt vom Teamhotel bis zum Anpfiff, um sich auf seine Aufgaben zu fokussieren.

Von Jörg Strohschein 

Denn auch im Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen (15.30 Uhr) wird Ayhan wieder in der Startelf der Schalker stehen. „Eine gewisse Anspannung bleibt bei mir immer. Aber wenn wir mit dem Bus auf dem Weg ins Stadion sind, denke ich intensiv nach. Das gibt mir Sicherheit“, sagt der Defensivspieler.

Die Blitzkarriere des Deutsch-Türken, der in Gelsenkirchen-Bismarck aufgewachsen ist und gerade eine Adduktoren-Zerrung überwunden hat, findet ihre Fortsetzung. Drei Spiele in Folge hat Ayhan bereits bestritten. Viele weitere werden folgen, auch wenn Ayhan keinerlei Forderungen stellt. Immerhin ist die interne Konkurrenz mit Kyriakos Papadopoulos, Kapitän Benedikt Höwedes und Felipe Santana namhaft.

Ayhans Qualitäten sind aber ebenfalls außergewöhnlich. „Mir ist klar, dass meine Einsätze auch der personellen Lage der Mannschaft geschuldet sind. Aber den Konkurrenzkampf nehme ich an. Wenn man als Spieler einmal drin ist, will man nicht so schnell wieder raus“, betont er.

Genauso unaufgeregt, wie er sich den Fragen stellt, bewegt sich Ayhan auf dem Spielfeld – und dabei ist es egal, ob der Gegner Real Madrid oder Eintracht Braunschweig heißt. „Beruhigungspillen brauche ich nicht. Ich bin zwar nervös, aber im Spiel geht das dann weg“, sagt Ayhan.

Dass er als Jungspund und Frischling bereits Freistöße ausführt, ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Allerdings ist es eine Konsequenz aus der Entwicklung der Schalker Mannschaft in den vergangenen Wochen. Denn die Max Meyers, Leon Goretzkas und eben auch Ayhans haben in der Rückrunde für einen kaum für möglich gehaltenen Umschwung gesorgt.

Mit 26 Punkten aus elf Spielen ist der FC Schalke 04 derzeit die zweitbeste Mannschaft der zweiten Halbserie. Die Hierarchien im Team sind deutlich flacher geworden, gerade die jungen Spieler entwickeln daraus neues Selbstvertrauen und die Zuversicht, gebraucht zu werden.

Dieses Vertrauen hat Ayhan zuletzt allerdings an anderer Stelle gefehlt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das Leistungsvermögen des Gelsenkircheners offenbar gänzlich anders eingeschätzt. „Beim DFB hat mir die Wertschätzung gefehlt. Obwohl ich nach der U-17-WM eine gute Saison gespielt habe, wurde ich plötzlich nicht mehr berücksichtigt. Auch der Kontakt zum Verband ist völlig abgerissen“, sagt Ayhan. Darum hat er sich entschieden, auf internationaler Ebene für die Türkei aufzulaufen. Dort lebt noch ein Teil seiner Familie, unter anderem seine Oma, die bei jedem Spiel ihres Enkels mitfiebert. Und zumindest beim FC Schalke 04 kann sich Ayhan der Unterstützung der Verantwortlichen sicher sein.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare