Polizei rüstet sich für Schalke-Partie gegen Basel

+

GELSENKIRCHEN - Die Gelsenkirchener Polizei hat sich intensiv auf das Champions-League-Spiel zwischen dem Bundesligisten FC Schalke 04 und dem FC Basel vorbereitet.

Wegen der Anreise von rund 3000 Baseler Fußball-Anhängern werden die örtlichen Einsatzkräfte von benachbarten Behörden und Beamten aus der Schweiz personell unterstützt. Bei der brisanten und emotionalen Partie werden am Mittwoch (20.45 Uhr) mehr als 54 000 Besucher in der Veltins-Arena erwartet.

Lesen Sie auch:

Schalke-Fans dürfen nicht nach London reisen

Zwölf Verletzte vor Schalker Spiel in Basel

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gab es im Vorfeld einen "intensiven Informationsaustausch" auf zahlreichen Ebenen, auch mit szenekundigen Beamten. Auch Gespräche zwischen den beiden Vereinen und den jeweiligen Fanverbänden sollen dazu beitragen, Eskalationen und Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Die Gelsenkirchener Polizei steht zudem im Austausch mit der Bundespolizei wegen der Anreise der Schweizer Fans mit der Bahn. Die auswärtigen Besucher werden durch einen von Bundespolizei und Gelsenkirchener Behörden gemeinsam verfassten Fan-Brief mit wichtigen Informationen zur An- und Abreise und ihrem Aufenthalt in Gelsenkirchen versorgt.

Ortskundigen Besuchern wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und frühzeitig anzueisen. Am Spielabend könne es zudem teilweise zu Beeinträchtigungen am Gelsenkirchener Hauptbahnhof kommen, weil kurzfristige Durchgangsperren in der Empfangshalle notwendig seien. Man sei sehr bestrebt, die Unannehmlichkeiten für Bahnreisende und Bürger so gering wie möglich zu halten. "Die Polizei freut sich auf ein spannendes Fußballspiel und einen friedlichen Verlauf der Veranstaltung. Jeder Einzelne kann dazu durch sein eigenes Verhalten selbst beitragen", sagte der Einsatzleiter. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare