Fix! Schalke holt Serdar aus Mainz

+
Schalkes Manager Christian Heidel (l.) begrüßt mit Suat Serdar den dritten Sommer-Zugang der Königsblauen.

Schalke 04 hat die Verpflichtung von Suat Serdar bekanntgegeben. Der U21-Nationalspieler erhält einen Vier-Jahres-Vertrag.

Gelsenkirchen - Sommer-Zugang Nummer drei ist offiziell. Schalke 04 verpflichtet wie erwartet Suat Serdar von Mainz 05. Der U21-nationalspieler erhält bei den Königsblauen einen Vertrag bis Sommer 2022. Die Knappen zogen die Ausstiegsklausel beim 21-Jährigen und überweisen rund 10,5 Millionen Euro Ablöse an die Rheinhessen.

"Suat ist ein junger, sehr ehrgeiziger Spieler mit viel Potential. Er wird bei uns die notwendige Zeit bekommen, sich zu einem sehr guten Bundesligaspieler zu entwickeln", sagt Manager Christian Heidel, der den Spieler und dessen Qualitäten aus seiner Zeit in Mainz bestens kennt. Denn: Serdar unterschrieb seinen ersten Profi-Vertrag, den die 05er zwischenzeitlich ausgeweitet haben, im August 2015 bei Schalkes heutigem Sportvorstand.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Suat von unserem gemeinsamen Weg überzeugen konnten", erklärt Schalkes Cheftrainer Domenico Tedesco: „Er ist ein sehr talentierter Spieler, der seine Qualitäten in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt hat - und der aus unserer Sicht trotzdem noch über viel Entwicklungspotential verfügt.“

"Gute Gespräche mit den Verantwortlichen"

Suat Serdar freue sich „riesig, hier spielen zu dürfen. Es gab zwar auch andere Anfragen, aber die Entscheidung für Schalke ist mir nicht schwer gefallen: Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, die Arena ist das schönste Stadion in Deutschland, die Fans sind überragend“, so der 21-Jährige. „Daher freue ich mich sehr, dass es geklappt hat.“

"Wir haben bis zum Letzten gekämpft, um ihn zu überzeugen, dass er bei uns den nächsten Schritt geht. Es ist aber auch eine Bestätigung für die Arbeit unseres Nachwuchsleistungszentrums", sagte Mainz-Trainer Sandro Schwarz nach dem letzten Bundesliga-Spieltag.

Nachdem Serdar in seine ersten fußballerischen Schritte bei Hassia Bingen in seiner Heimatstadt gemacht hatte, wechselte Serdar 2008 als Elfjähriger in das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05. Ab der U12 durchlief der Rechtsfuß alle Jugendmannschaften der Rheinhessen und zählt seit der U16 durchgängig zum Kader der jeweiligen U-Nationalteams des Deutschen Fußball-Bundes in seiner Altersklasse.

Im vergangenen Jahr nahm er mit der U20-Auswahl an der Junioren-Weltmeisterschaft in Südkorea teil und kam dabei in allen Turnierspielen zum Einsatz. Insgesamt absolvierte er 33 Einsätze für deutsche U-Nationalmannschaften und erzielte dabei 5 Tore. Seit September 2017 gehört Serdar zum Aufgebot der deutschen U21. Der Mittelfeldmann bestritt bislang 45 Spiele in der Bundesliga, in denen ihm zwei Treffer gelangen. Hinzu kommen 5 Einsätze im DFB-Pokal (1 Tor) und 4 Partien in der Europa League.

Serdar nach Angreifer Mark Uth (TSG 1899 Hoffenheim) und Defensiv-Allrounder Salif Sane (Hannover 96) der dritte Neuzugang der Königsblauen für die kommende Saison.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.