Fehlerloser Ralf Fährmann spielt auch gegen Hoffenheim

+
Ralf Fährmann

GELSENKIRCHEN - Als Fußball-Profi hält es Ralf Fährmann nicht ganz so mit der Empathie. Auf die Frage, wie er sich verhalten würde, wenn er sich in bei der Beantwortung der Schalker Torwartfrage in Trainer Jens Keller hineinversetzen müsse, sagte der 25-Jährige: „Ich will mich nicht in die Lage des Trainer hineinversetzen. Aber ich würde mich aufstellen, ganz klar.“

Dass der gebürtige Chemnitzer dies mit einem breiten Grinsen sagt, ist wohl mit ein Grund dafür, dass der so lange verletzte Schlussmann eine hohes Ansehen im Kader genießt. Gegen den VfB Stuttgart durfte er aufgrund der Hüftprellung von Timo Hildebrand sein zweites Pflichtspiel hintereinander absolvieren, was für den bekennenden Schalke-Fan Fährmann „eine extrem emotionale Sache war“. Zwei Jahre habe er nach seinem Kreuzbandriss auf diesen Moment gewartet. „Zwei Jahre sind im Fußball ja schon eine Epoche“, sagte der 1,94-Meter-Mann.

Bilder vom Spiel gegen Stuttgart

Schalke siegt 3:0 über Stuttgart

Nun kann er damit rechnen, dass am Dienstag der nächste Einsatz folgt. Zeigte Fährmann beim 0:0 in Bukarest noch die ein oder andere Unsicherheit, so hinterließ er gegen Stuttgart einen weitgehend souveränen Eindruck. Der Keeper weist immer wieder darauf hin, wie wichtig die Spielpraxis sei. Weshalb er von sich selbst „auch erst nach fünf, sechs Spiele eine tadellose Leistung erwarte“. Am Dienstag gegen 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr) darf er nun weitere Spielpraxis sammeln. „Dann spielt er auf jeden Fall, danach reden wir weiter“, sagte Keller.

Etwas im Magen lag Fährmann am Samstag allerdings noch das Abschlusstraining. Bei einem unglücklichen Zusammenprall mit ihm hatte sich Dennis Aogo das Innenband und das Kreuzband gerissen. „Das war natürlich eine Schocksituation, so etwas lässt einen natürlich nicht kalt“, sagt Fährmann: „Ich habe Dennis noch einmal gesagt, dass es mir leid tut. Aber es war ja keine Absicht.“ - gre

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare