Während der Saison-Vorbereitung

Schalke 04 reist zum dritten Mal nach China

+
Torhüter Ralf Fährmann und die restliche Schalker Mannschaft reisen im Sommer wieder nach China.

Alle guten Dinge sind drei: Der FC Schalke 04 reist zum dritten Mal in Folge nach China. In Fernost werden auch zwei Freundschaftsspiele ausgetragen.

Fußball-Bundesligist Schalke 04 setzt seinen Marketingaktivitäten in China fort und reist im Sommer zum dritten Mal nacheinander nach Fernost. Wie der Verein am Freitag bekannt gab, startet die elftägige Reise am 2. Juli und damit bereits einen Tag nach dem offiziellen Trainingsauftakt. 

Nach einigen Tagen in Kunshan geht es für die Königsblauen weiter nach Peking. Der Rückflug nach Deutschland erfolgt am 12. Juli. 

China ein "wichtiger Zielmarkt"

"Das Land ist einer der wichtigsten Zielmärkte, wenn es um unsere langfristig angelegte Expansionsstrategie geht. Vor Ort möchten wir den Namen FC Schalke 04 nun weiter in der Bevölkerung festigen, unsere Partnerschaften vertiefen und die Menschen für den S04 begeistern", sagte Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing. 

Im Rahmen der Reise werden zwei Freundschaftsspiele ausgetragen. Am 5. Juli spielt Schalke in Kunshan gegen den englischen Erstligisten FC Southampton, am 11. Juli steht ein Testspiel gegen den Hebei China Fortune FC in Langfang auf dem Programm. 

Nachwuchsförderung in Fernost

Mit dem chinesischen Klub geht Schalke zudem eine Partnerschaft ein, die unter anderem den Aufbau der klubeigenen Jugendabteilung von Hebei umfasst.

sid

  

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare