Schalke will Duisburg mit 250.000 helfen

+

DUISBURG/GELSENKIRCHEN - Die angestrebte Drittliga-Lizenz hängt für den Fußball-Traditionsklub MSV Duisburg weiter am seidenen Faden. Immerhin will der Revierrivale und Bundesligist Schalke 04 den Zebras finanziell unter die Arme greifen.

Der langjährige Fußball-Bundesligist MSV Duisburg befindet sich weiter zwischen Hoffen und Bangen: Die Zukunft des Traditionsklubs entscheidet sich am Montag, der Zulassungsbeschwerdeausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verkündet dann seine Entscheidung. Die Faktenlage ist klar: Drittliga-Lizenz für den MSV oder mögliche Insolvenz und Absturz in die Oberliga. Am Freitag hatten die Meidericher nach dem Zwangsabstieg aus der 2. Bundesliga die geforderten Unterlagen zur Drittliga-Lizenzierung vollständig und fristgerecht bis 15.30 Uhr beim DFB eingereicht. Ob allerdings alle Anforderungen und Auflagen tatsächlich erfüllt wurden, wird sich zeigen. "Wir haben alles getan, was wir tun konnten. Aber Versprechungen auf einen positiven Entscheid kann ich keine machen", sagte der Duisburger Aufsichtsrats-Vorsitzende Jürgen Marbach der Rheinischen Post.

Nun will der FC Schalke 04 den Duisburgern finanziell unter die Arme greifen. Nach Medienberichten haben sich Vorstand und Aufsichtsrat des Bundesligisten dazu entschlossen, dem MSV mit einer Leihsumme von 250.000 Euro auszuhelfen. "Ob unsere finanzielle Unterstützung ausreichen wird, damit der MSV am Montag vom DFB tatsächlich die Lizenz erhält, das kann ich wirklich nicht beurteilen", sagte Schalkes Finanzvorstand Peter Peters. Somit hängt die Drittliga-Lizenzierung des MSV weiterhin an einem seidenen Faden; am 19. Juli startet bereits die neue Drittliga-Saison. - sid

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare