Viele Verletzungen beim S04

Kreuzbandriss, Muskelfaserriss und Kiefer-OP: Schalke 04 verkündet drei neue Ausfälle

Omar Mascarell mit dem Ball in der Hand neben William.
+
William (r.) erlitt einen Kreuzbandriss, Omar Mascarell einen Muskelfaserriss. Beide werden womöglich gar nicht mehr für den FC Schalke 04 spielen.

Der FC Schalke 04 muss eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Ein Spieler wird aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht mehr für S04 spielen. Zwei weitere Profis sind verletzt.

Gelsenkirchen – Es schien so, als wenn die schlechten Nachrichten beim S04 ein Ende hätte. Rouven Schröder als neuer Sportdirektor, Simon Terodde als neuer Stürmer und Youri Mulder jetzt im Aufsichtsrat – es lief die vergangenen Tage gut beim FC Schalke 04, wie RUHR24.de* berichtet.

Doch jetzt mussten die Königsblauen eine Hiobsbotschaft hinnehmen und dabei wohl kräftig schlucken. Ein Kreuzbandriss, Muskelfaserriss und Kiefer-OP: Schalke 04 verkündet drei neue Ausfälle*. Das Trio könnte womöglich nie wieder für den S04 spielen angesichts des Bundesliga-Abstiegs und einem Neuaufbau des Kaders. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare