Neue Aufgabe für Ex-Schalke-Coach

Domenico Tedesco einer für die Bundesliga? Ex-Schalke-Coach gibt überraschendes Interview

+
Domenico als noch aktiver Schalke-Trainer bei einem Auswärtsspiel gegen den SV Werder Bremen in der Bundesliga. [Archivbild]

Domenico Tedesco trainiert Spartak Moskau. Der Ex-Schalke-Trainer könnte aber auch ein Kandidat für die Bundesliga sein – eine Aussage überrascht.

  • Nach seinem Rauswurf beim FC Schalke 04 hat Domenico Tedesco eine neue Aufgabe
  • Der ehemalige Schalke-Trainer heuert bei Spartak Moskau an
  • In einem Interview spricht Tedesco über Alternativen in der Bundesliga

Update 11. November, 11.14 Uhr: Domenico Tedesco hat nach seinem Rauswurf beim FC Schalke 04 eine neue Anstellung als Trainer bei Spartak Moskau in Russland gefunden. "Die Chance, einen so großen Club im Ausland trainieren zu können, ist extrem reizvoll", sagte Tedesco dem kicker. Es hätte aber auch anders kommen können.

Das Trainer-Karussell dreht sich mit Hochgeschwindigkeit in der Bundesliga. Niko Kovac (FC Bayern München), Achim Beierlorzer (1. FC Köln) und zuletzt Sandro Schwarz (FSV Mainz) mussten binnen einer Woche ihre Plätze räumen, in der 2. Bundesliga kam es beim 1. FC Nürnberg zu einem Trainerwechsel. Bayern einmal ausgenommen nach der heftigen Niederlage von Borussia Dortmund, wären Köln und Mainz wohl durchaus offen für Gespräche mit Tedesco. 

Schon bei seiner Entlassung auf Schalke hätte es für Tedesco Angebote aus der Bundesliga gegeben, die Klubs wollte er nicht nennen. "Ich hätte ja in der Bundesliga arbeiten können", sagte er – bereue den Schritt nach Russland aber nicht. Vielleicht ist der aber auch nicht für immer und Tedesco kehrt irgendwann in die Bundesliga zurück. "Ohne ins Detail zu gehen: Die gab es, ja", sagte er über seine Chancen in Deutschland.

Domenico Tedesco ist neuer Spartak-Coach - ehemalige Weggefährten folgen ihm

Update 14. Oktober, 17.30 Uhr: Da ist der Vollzug: Domenico Tedesco ist neuer Trainer des russischen Fußball-Erstligisten Spartak Moskau. Der 34-Jährige unterschrieb am Montag in der russischen Hauptstadt seinen Vertrag bis Frühjahr 2021, wie der Generaldirektor des Klubs, Tomas Zorn, mitteilte. 

Tadesco hatte am Morgen schon sein erstes Training geleitet. Tedesco hatte seinen Posten beim FC Schalke 04 im vergangenen März nach einer 0:7-Niederlage in der Champions League bei Manchester City räumen müssen. 

"Das Gesamtpaket hat mir gefallen", sagte Tedesco und erklärte ausführlich, warum er sich für Spartak entschieden hat.

Bei Spartak trifft er auf den von Borussia Dortmund ausgeliehenen Ex-Weltmeister André Schürrle. "Co-Trainer wird Andreas Hinkel, mit dem ich schon in Stuttgart sehr gut zusammengearbeitet habe", teilte Tedesco mit.

Das russische Hauptstadt-Team hatte in der Liga zuletzt fünf Niederlagen kassiert und sich von Trainer Oleg Kononow getrennt. Mit nur 14 Punkten nach zwölf Spieltagen belegt Spartak in der Tabelle den neunten Platz, Tabellenführer Zenit Sankt-Petersburg hat zwölf Zähler Vorsprung.

Update 14. Oktober, 15.20 Uhr: Domenico Tedesco hat der russischen Tageszeitung Sport-Express bestätigt, neue Coach von Spartak Moskau zu werden. Schalkes Ex-Coach war demnach auf dem Weg zu seiner ersten Trainingseinheit. Begleitet wurde Tedesco von Andreas Hinkel, der sein Co-Trainer wird.

Die beiden arbeiteten in gleicher Aufteilung bereits in der Stuttgarter U17 zusammen. Auch Max Urwantschky wird als Torwartcoach zu Tedescos Trainerteam gehören. Beide kennen sich aus Aue, der Zweitligist gab den Wechsel am Vormittag bekannt.

Die offizielle Bestätigung seitens des Klubs soll im Laufe des Montags folgen.

Update 14. Oktober, 10.44 Uhr: Während die offizielle Bestätigung noch fehlt, dass Domenico Tedesco neuer Chefcoach von Spartak Moskau wird, nimmt sein Trainerteam schon konkretere Formen an.

Wie der FC Erzgebirge Aue bekanntgab, bat Torwarttrainer Max Urwantschky am Wochenende um eine Freigabe, um in die russische Hauptstadt zu wechseln. Tedesco arbeitete in seiner kurzen Amtszeit beim Zweitligisten (elf Begegnungen) mit Urwantschky zusammen.

Update 14. Oktober, 10.02 Uhr: Im Laufe des Montags soll Domenico Tedesco einen Vertrag bei Spartak Moskau unterschreiben. So viel scheint klar. Ein wichtiges Detail fehlt aber noch.

Denn wie die WAZ mit Stand vom Sonntagabend berichtet, ist der noch gültige Vertrag des Deutsch-Italieners mit Schalke 04 noch nicht aufgelöst. Dies gilt jedoch bloß als Formsache und soll im Laufe des Tages geschehen.

Update 13. Oktober, 11.44 Uhr: Der ehemalige Schalke-Trainer Domenico Tedesco steht offenbar vor einem neuen Engagement in Russland. Der Verhandlungen laufen bereits, sind zunächst ins Stocken geraten. Jetzt nehmen sie wieder Fahrt auf.

Wie Sport1 erfahren haben will, steht Tedesco kurz vor der Unterschrift bei Spartak Moskau. Demnach soll der Ex-Schalke-Coach noch heute (Sonntag) beim russischen Erstligisten unterzeichnen. Das wäre für den S04 eine wegweisende Entscheidung.

In diesem Fall könnte Schalke nämlich den Vertrag mit Tedesco auflösen. Bislang ist er nur freigestellt, kassiert weiter Gehalt. Geld, dass den Knappen an anderer Stelle fehlt. Wenn Tedesco also bei Spartak Moskau unterschreibt, könnte der S04 das eingesparte Gehalt etwa in Stürmer wie Mariano Diaz von Real Madrid investieren.

Während Tedesco übrigens noch über seine Zukunft verhandelt, sorgte ein anderer Schalker indirekt für einen Eklat. Ozan Kabak posierte mit der türkischen Nationalmannschaft und wurde dafür von Schalke-Fans kritisiert. Kritik hingegen in Richtung Schalke – wenn auch nicht politischer Natur – gab es jetzt von Ex-Knappe Holger Badstuber.

Vorstellung noch diese Woche? Tedesco steht vor Entscheidung

Update 9. Oktober, 11.52 Uhr: Domenico Tedesco steht in konkreten Verhandlungen mit dem russischen Erstligisten Spartak Moskau. Auch nach dpa-Informationen war der 34 Jahre alte ehemalige Trainer des FC Schalke 04 bis Dienstag in Russland und will sich in den kommenden Tagen abschließend entscheiden. Zuerst hatte die Bild darüber berichtet.

Die Zeitung Sport-Express meldete, Tedesco soll bereits am Freitag beim zwölfmaligen russischen Meister vorgestellt werden und einen Vertrag bis Sommer 2022 bekommen. In Moskau würde Tedesco mit dem von Borussia Dortmund ausgeliehenen Ex-Weltmeister André Schürrle zusammenarbeiten.

Spartak Moskau äußerte sich bislang nicht zur Trainerfrage. Das Team hatte in der Liga zuletzt fünf Niederlagen kassiert und sich von Trainer Oleg Kononow getrennt. Vor einer Unterschrift in Moskau muss Tedesco noch seinen Vertrag beim FC Schalke 04 auflösen – dann wäre mehr Geld frei für neue Transfers. Dort war er in der Saison 2017/2018 Vizemeister geworden, im März 2019 dann aber freigestellt worden.

Update, 12.30 Uhr: Domenico Tedesco soll im Laufe des Dienstags von Moskau zurück nach Deutschland fliegen. Nach Informationen der Bild habe er weder unterschrieben noch Spartak zugesagt. Daher könne es genauso passieren, dass der ehemalige Schalke-Coach den Russen absagt.   

Update vom 8. Oktober, 9.52 Uhr: Schalkes Ex-Trainer Domenico Tedesco könnte schon bald einen neuen Job haben. Wie Funke Sport berichtet, steht der 34-Jährige unmittelbar vor einer Unterschrift bei Spartak Moskau. Zuerst hatte die Bild vom Interesse der Russen berichtet.

Demnach sei Tedesco am Montag in die russische Hauptstadt gereist, um letzte Vertragsdetails zu klären. Laut Sport Express soll Tedesco ein bis 2022 gültiges Arbeitspapier unterschreiben und rund 1,5 Millionen Euro Jahresgehalt bekommen.

Update vom 4. Oktober, 8.52 Uhr: Es deutet immer mehr darauf hin, dass Schalke 04 demnächst Millionen spart. Denn laut Bild gab es bereits erste Kontakte zwischen Spartak Moskau und Domenico Tedesco. Der 34-Jährige, der bei den Königsblauen noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, gilt als Wunschkandidat der Russen.

Die Knappen könnten somit rund fünf Millionen Euro Gehalt einsparen, berichtet das Blatt.

Update vom 2. Oktober, 16.09 Uhr: Domenico Tedesco steht vor einem Comeback als Trainer. Das dürfte den FC Schalke 04 freuen, der in diesem Fall Gehaltskosten sparen würde. Der Vertrag von Tedesco auf Schalke läuft nämlich noch eigentlich bis 2022. Je eher er einen neuen Job findet, desto eher könnte der S04 ihn aus diesem Vertrag entlassen.

Medienberichten zufolge steht Domenico Tedesco nach dessen Rauswurf beim FC Schalke 04 vor einer Anstellung als Trainer beim zehnmaligen russischen Fußball-Meister Spartak Moskau. Leihspieler beim Klub aus der Hauptstadt ist Andre Schürrle (zuletzt Borussia Dortmund). Aber in der Liga könnte es zu einem Wiedersehen der besonderen Art kommen. 

Trainer Domenico Tedesco hat wohl einen neuen Klub – Wiedersehen mit Ex-Schalker

Benedikt Höwedes nämlich spielt beim Stadtrivalen Lokomotive Moskau. Tedesco hatte ihn damals auf Schalke aussortiert – obwohl Höwedes sogar Kapitän war bei den Knappen. Sollt Tedesco nun also tatsächlich als Trainer bei Spartak Moskau unterschreiben, käme es zu einem kuriosen Wiedersehen – im Derby.

Währenddessen könnte beim Revierrivalen Borussia Dortmund eine ähnliche Trainerdiskussion entbrennen wie seinerzeit bei Tedesco auf Schalke. Beim BVB gerät Trainer Lucien Favre zunehmend in die Kritik. Besser läuft es da bei Tedescos Nachfolger auf Schalke. David Wagner muss vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln sogar auf die Euphoriebremse drücken.

Tedesco machte Fehler auf Schalke – Fortunas Funkel schießt gegen Ex-S04-Trainer

Update vom 26. September, 13.26 Uhr: Domenico Tedesco soll sich selbst bereits Fehler eingestanden haben als Trainer des FC Schalke 04. Nun sieht er sich aber auch noch einer heftigen Attacke von Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel ausgesetzt.

Funkel bestätigt in der Regel die Fehler, die Tedesco auf Schalke offensichtlich begangen hat. "Er hat Aue in der Zweiten Liga eindrucksvoll vor dem Abstieg gerettet und mit Schalke eine überragende Saison gespielt. Aber dann hat er vielleicht zu schnell zu viel gewollt", meinte Funkel vor dem Schalker Auswärtsspiel bei Leipzig (hier live im TV)über Tedesco im Interview mit Spox und goal.

Funkel sprach zudem Tedesco ab, die Kabine auf Schalke im Griff gehabt zu haben. "Als Menschenfänger in der Kabine Vize-Meister zu werden ist eben nicht so schwer, wie diesen Erfolg dann auch zu bestätigen, wenn es nicht so läuft. Als Trainer musst du die Kabine im Griff haben", so Funkel. Dem jungen Trainer Tedesco sei das nicht gelungen. "Das sind so Fehler, die man in jungen Jahren macht, weil man vielleicht zu sehr gehypt wird" sagte Funkel.

Domenico Tedesco ist beim FC Schalke gescheitert – ein Fehler war entscheidend

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 ist es für Trainer Domenico Tedesco zunächst steil bergauf gegangen. Nun ist das Ruhrgebiet aber voller Schächte. Und in einen davon fiel Tedesco hinein. Er fiel sportlich in ein tiefes Loch. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2022, offensichtlich will er ihn aber nicht einfach aussitzen. Tedesco will malochen.

Zu diesem Zweck hat der Ex-Schalke-Trainer eine Analyse angefertigt. Die Sport Bild will erfahren haben, woran Tedesco aus seiner Sicht beim FC Schalke 04 gescheitert ist. Sein Problem war wohl auch: Er hat den falschen Leuten vertraut.

Tedesco hätte auf Schalke mehr seinen Willen durchsetzen sollen

Das war ein entscheidender Fehler. Tedesco etwa pochte schon bei der Kaderzusammenstellung nicht auf seine Wunschspieler. Ein Typ wie Borussia Dortmunds Thomas Delaney sollte her, kam aber nicht. Schalke holte stattdessen Omar Mascarell, der einige Startschwierigkeiten hatte und sich früh verletzt hatte. 

Druck von außen: tedesco wollte zu schnell zu viel mit dem FC Schalke 04

Dann hat sich Tedesco auf Schalke dem Druck von außen gefügt. Sein defensiver Rumpelfußball, der Schalke immerhin zur Vizemeisterschaft führte, sollte schnellstmöglich ersetzt werden durch attraktiven Offensivfußball. Tedesco arbeitete also mit Hochdruck daran, die Spielphilosophie anzupassen. Das Ergebnis: Die Knappen fanden sich im Abstiegskampf wieder.

Zu viele Problemprofis: Tedesco hätte den Schalke-Kader ausdünnen müssen

Eine weitere Schwierigkeit dabei: Die Kadergröße. 31 Profis hatte der FC Schalke 04 unter Vertrag, die Tedesco irgendwie bei Laune halten musste. Das gelang nicht, Grüppchenbildung und undisziplinierte Ausraster waren die Folge. Das Ganze fand schließlich seinen Höhepunkt im Wechsel von Publikumsliebling Naldo, der sich ausgebootet fühlte und zur AS Monaco in die französische erste Liga ging.

Vertrag mit Schalke einfach aussitzen? Nicht mit Tedesco

Tedesco könnte jetzt allerdings seinen Vertrag bis 2022 einfach aussitzen, Schalke zahlt sein Gehalt weiter. Mit den Erkenntnissen im Rucksack könnte er auch beruhigt in den Urlaub fahren – frei nach: Ich habe mich von falschen Experten beraten lassen, es war nicht meine Schuld. Aber das möchte Tedesco nicht.

Der Fußballtrainer will wieder arbeiten, will wieder seinen Stil unter die Menschen bringen. In verbesserter Form. So plane Tedesco nach seiner Hospitanz im Mai bei Juventus Turin wohl eine weitere mögliche Fortbildung im Ausland. Damit er bald wieder auf die Fußballbühne zurückkehren kann. Aus der Sache mit Schalke dürfte er jedenfalls gestärkt hervorgehen. Noch einmal wird ihm das nicht passieren.

Auf Schalke gescheitert: Tedesco hofft auf zweite Chance

Dabei kann man das Scheitern von Domenico Tedesco als Trainer des FC Schalke 04 natürlich nicht allein an diesen Dingen festmachen, sie waren aber offenbar ausschlaggebend. Der noch junge Trainer – Tedesco ist erst 34 Jahre alt – wird mit Sicherheit eine zweite Chance bei einem renommierten Verein bekommen. Vor allem, wenn er weiter seine Fehler – die von vermeintlichen Experten – analysiert. Schließlich ist auch bei Welttrainer Jürgen Klopp nicht alles perfekt gelaufen von Beginn an.

Und auf Schalke ist Tedesco schließlich nicht der einzige, der eine schlechte Phase durchlaufen hat. Amine Harit etwa hatte viele private Probleme, die sich in seiner Leistung auf dem Platz niederschlugen. Seit dieser Saison hat er sich aber gefangen und nutzt seine zweite Chance. Beim FC Schalke 04 bereitet er den Fans aktuell viel Freude. Weniger Freude hingegen dürfte das Vorhaben des Vereins an Heimspielen hervorbringen. Schalke will nämlich Parkgebühren kassieren. maho

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.