FC Schalke 04

Diese Kampfansage schickt Weston McKennie aus dem Urlaub

+
Voller Einsatz garantiert: Schalkes Weston McKennie

In der Heimat wird er bereits als künftiger Kapitän gehandelt. Weston McKennie ist auf dem Weg zur Schalker Identifikationsfigur.

Gelsenkirchen - Nach seiner Teilnahme mit den USA am Gold Cup, bei dem die Amerikaner erst im Endspiel von Mexiko gestoppt wurden, ist Schalkes Weston McKennie noch im Urlaub.

Doch auch dort scheint er mit seinen Gedanken bei seinem Klub zu sein. Denn via Sport Bild  schickte McKennie jetzt eine Kampfansage.

"Ich möchte eine Fußball-Maschine sein", sagte der 20-Jährige. "Den Fans auf Schalke gefällt es, wenn ich mich für den Verein zerreiße", wird der US-Boy weiter zitiert. Ist er damit auch ein Kandidat auf das Kapitänsamt bei den Königsblauen?

Ein künftiger Kapitän?

Die Entscheidung hat Coach David Wagner noch nicht getroffen. Sicher ist aber, dasss McKennie das Schalke-Gesicht der Zukunft werden soll. Der Allrounder ist flexibel einsetzbar, spielte auch bereits in der Sturmspitze und gibt, egal auf welcher Position, immer alles.

McKennie habe laut Sport Bild zudem seine Ernährung umgestellt, fünf Kilo abgenommen, um noch spritziger zu werden. "Ich achte darauf, topfit zu sein", sagte er. Zum Trainingslager in Mittersill (Österreich) wird McKennie zur Schalker Mannschaft stoßen.

Vertrag bis 2024

Im Anschluss daran will Wagner seinen Kapitän bestimmen. McKennie gibt sich selbstbewusst: "Ich denke, dass ich Eigenschaften eines Leaders besitze. Ich dirigiere jetzt schon gerne meine Vorderleute." McKennies Vertrag auf Schalke gilt bis 2024.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare