Nach verpatztem Saisonstart

Caligiuri: Das müssen wir besser machen

Daniel Caligiuri steht auf Schalke noch bis Sommer 2020 unter Vertrag.

Schalke 04 ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Von einer Krise will Daniel Caligiuri jedoch nichts wissen. Er erklärt, was besser laufen muss.

Gelsenkirchen - Ja, den Start in die neue Saison hatten sie sich auf Schalke anders vorgestellt. Niederlage beim VfL Wolfsburg (1:2), Pleite daheim gegen Hertha BSC (0:2). So etwas kennen sie beim Vize-Meister aus der vergangenen Saison kaum noch.

Aber deswegen schon von einer Krise beim Bundesligisten sprechen? "Wir wollen mal nicht übertreiben", sagt Daniel Caligiuri mit überzeugender Stimme. "Die Saison ist noch frisch. Von Krise würde ich sprechen, wenn wir 20 Spiele in Folge verlieren sollten. Das wird uns aber garantiert nicht passieren. Und schon gar nicht unter dem Trainer-Team, das wir haben."

Defensive wackelt

Fakt ist aber auch, dass die Mannschaft mit besagtem Trainer-Team um Chefcoach Domenico Tedesco an einigen Stellschrauben drehen muss, damit es wieder besser läuft.

Besonders auffällig: Von der Stabilität, die für die Königsblauen in der vergangenen Saison ein wichtiger Faktor war, war bislang nicht so viel zu sehen wie zuletzt gewohnt.

"Wenn bei uns jemand einen Fehler gemacht hat, dann sind die Nebenleute davon angesteckt worden", erklärt der 30-Jährige: "Das zog sich wie eine Kettenreaktion durch das Team. Wir müssen die Ballsicherheit zurückkriegen und die Patzer unbedingt abstellen."

"Stürmer besser einsetzen"

Was dabei helfen würde, sei ein Erfolgserlebnis, so der Mittelfeldspieler: "Für uns kommt es darauf an, sicher hinten herauszuspielen, vorne Tore zu machen, unsere Stürmer besser einzusetzen, in der gegnerischen Box präsenter zu sein und uns das Selbstvertrauen zurückzuerobern. Obwohl es zum Saisonauftakt nicht gut gelaufen ist, muss bei uns jeder Einzelne Spaß am Fußball haben."

Und das möglichst sofort, schließlich wartet auf die Schalker am Samstag die nicht gerade einfache Auswärtsaufgabe bei Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker). "Die Borussia", sagt Caligiuri, "hat eine Super-Truppe, spielerisch ist die Mannschaft sehr stark. Mir Lars Stindl fehlt ihnen allerdings ein wichtiger Spieler."

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

FC Schalke 04
Kommentare zu diesem Artikel