Champions League

Charkow-Protest abgewiesen: Schalke gegen Saloniki

GELSENKIRCHEN - Fußball-Bundesligist Schalke 04 wird in den Play-offs zur Champions League definitiv gegen PAOK Saloniki mit dem früheren S04-Trainer Huub Stevens spielen.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne wies am Freitag den Protest des ukrainischen Vize-Meisters Metalist Charkow gegen den Ausschluss von der Europapokal-Saison 2013/14 ab. Charkow steht unter dem Verdacht, 2008 ein Ligaspiel gegen Karpaty Lwiw (4:0) manipuliert zu haben. Saloniki wurde von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) als Nachrücker festgelegt. - sid

Lesen Sie auch:

- Trotz Geisterspiels: Einige Schalke-Fans dürfen auf Tickets hoffen

- Schalke: Charkow zieht wie angekündigt vor den CAS

- Playoffs: Schalke feiert Wiedersehen mit Stevens

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Bongarts/Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare