CL-Kader

Darum lässt der FC Schalke 04 diese Spieler zu Hause

+
Schalkes Bastian Oczipka verpasst wegen seiner Verletzung die Champions League.

Der Kader des FC Schalke 04 ist seit Dienstag bekannt. Für ein paar Knappen ist Champions League aber kein Thema.

Gelsenkirchen - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat Johannes Geis, Sascha Riether und den derzeit verletzten Bastian Oczipka nicht für die Champions League gemeldet. 

Mittelfeldspieler Geis und die beiden Außenverteidiger gehören nicht zum 28-köpfigen Kader, den der Verein nach Angaben der UEFA für die Teilnahme an der Königsklasse aufführte. Falls Schalke die Gruppenphase übersteht, darf der Vize-Meister bis zum 1. Februar bis zu drei Spieler nachmelden, wobei die Kaderstärke nicht verändert werden darf.

Geise spielt keine Rolle

Oczipka kam vor einem Jahr für 4,5 Millionen Euro aus Frankfurt, musste im Juli an der Leiste operiert werden und ist auch in den kommenden Wochen keine Option für Trainer Domenico Tedesco. Geis, für den Schalke 2015 sogar 10 Millionen Euro zahlte, wurde im Vorjahr an den FC Sevilla verliehen und spielte nach seiner Rückkehr keine Rolle mehr im Kader.

Auch der 35 Jahre alte Riether und der 33-jährige Torhüter Michael Langer stehen nicht auf der Liste. Für Langer rückte der 17 Jahre alte Yannic Lenze aus dem Kader der A-Junioren-Bundesliga ins internationale Aufgebot. Er belegt keinen Profiplatz. dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare