Doppel-Aus für Schalker Youngster

Löw streicht Meyer und Goretzka aus WM-Kader

+
Leon Goretzka

HAMBURG - Bundestrainer Joachim Löw hat Max Meyer, Leon Goretzka (beide Schalke 04), Andre Hahn (FC Augsburg) und Marcell Jansen (Hamburger SV) aus dem vorläufigen Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das WM-Trainingslager vor der WM in Brasilien gestrichen.

Dafür wurde der Gladbacher Christoph Kramer neu ins Aufgebot berufen. Kramer rückt für Hahn in den Kader. Der vorläufige deutsche WM-Kader besteht damit aus 27 Spielern. Vom 21. Mai bis 1. Juni findet das WM-Trainingslager im Passeiertal in Südtirol statt. Am 2. Juni muss das endgültige und 23 Akteure umfassende WM-Aufgebot beim Weltverband FIFA gemeldet werden. Am Dienstag hatte die Löw-Elf mit einer stark verjüngten Auswahl torlos gegen Polen in Hamburg gespielt. Besonders den Offensivkräften Max Meyer und Kevin Volland (Hoffenheim) hatte Löw zuvor für ihre Länderspiel-Premieren besonders gute Zeugnisse ausgestellt. "Spielern wie Meyer und Goretzka gehört die Zukunft", erklärte der Bundestrainer.

Der Schalker Julian Draxler ist seit Dienstag indes der jüngste Kapitän aller Zeiten in der Fußball-Nationalmannschaft. Der Mittelfeldspieler zählte 20 Jahre und 235 Tage, als er die DFB-Elf beim 0:0 gegen Polen mit der Binde auf den Platz führte. Der bisher jüngste Kapitän aller Zeiten war ein gewisser Christian Schmidt mit 21 Jahren und 319 Tagen bei einem 2:4 in den Niederlanden - am 24. April 1910.

"Für mich war es natürlich etwas ganz Besonderes, eine große Ehre als Kapitän aufzulaufen", sagte Draxler nach dem 0:0 in Hamburg gegen Polen. "Ich weiß es aber auch gut einzuschätzen, wir haben ja fast mit einer U-21-Mannschaft gespielt. Ich habe mit meinen zehn Länderspielen ja schon zu den alten Hasen gehört." - sid/dpa

Lesen Sie weitere Berichte hier auf unseren Ressort-Seiten Fußball und Schalke 04.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare