FC Schalke 04

Stambouli lobt Tedesco in den höchsten Tönen: Zweifel waren schnell passé

+

Gelsenkirchen - Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli von Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat in den höchsten Tönen von Domenico Tedesco geschwärmt und prophezeit seinem Trainer eine ganz große Zukunft.

"Nach ein oder zwei Trainingseinheiten wussten wir, dass er einer der besten Trainer der Bundesliga und Europas werden kann", sagte der Franzose im Interview dem Nachrichtenportal t-online.de.

Dabei habe es vor dem Amtsantritt des damals 31 Jahre alten Tedesco im vergangenen Sommer durchaus Skepsis unter den Spielern gegeben.

"Als wir sein Geburtsdatum sahen, haben wir erstmal gestutzt. Und natürlich hatten wir ein bisschen Zweifel, weil er aus der zweiten Liga kam", sagte Stambouli, der 2016 von Paris Saint-Germain nach Schalke wechselte.

Mittlerweile sieht er Tedescos Alter eher als Vorteil: "Wenn ein Trainer so jung ist, fühlt man sich als Spieler auch ein bisschen näher." - dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare