"Meine Reha läuft prima"

Badstuber: Stehe vor einem Neuanfang

+
Holger Badstuber ist "felsenfest davon überzeugt, dass ich zu alter Stärke zurückkehren werde".

München - Nationalspieler Holger Badstuber von Bayern München sieht sich nach langer Leidenszeit auf einem guten Weg.

„Ich fühle mich sehr gut. Meine Reha läuft bislang prima, ich mache stetig Fortschritte. Im Vergleich zu der Zeit nach dem ersten Kreuzbandriss fühle ich mich viel besser. Ich bin auch einen Schritt weiter als zur gleichen Zeit damals“, sagte der 24-Jährige im Interview mit fcb.de.

Badstuber hatte vor einem Jahr einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten und ist seitdem vier Mal an dem Gelenk operiert worden. Zuletzt hatte er seine Rehabilitation in Donaustauf absolviert, ab Freitag setzt er sein Programm an der Säbener Straße in München fort. Es tue „so gut und macht so viel Spaß, endlich wieder richtig ins Schwitzen zu kommen“, sagte er.

Seine schwere Verletzung sei eine „bittere Erfahrung“ gewesen, „aber ich glaube, ich bin in dieser Zeit als Mensch gewachsen“, sagte der Bayern-Verteidiger. Er stehe jetzt vor einem Neuanfang und sei ganz sicher, dass er auf den Platz zurückkehren werde. „Ich war immer felsenfest davon überzeugt, dass ich zu alter Stärke zurückkehren werde.“

An die WM 2014 in Brasilien verschwendet er bei aller Zuversicht aber keinen Gedanken: „Ich glaube, im Moment ist es das Beste für mich, wenn ich nicht an die WM denke. Ich schaue nur darauf, dass ich zu 100 Prozent wieder gesund und fit werde. Das ist für mich das A und O.“

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare