"Der Junge wird immer besser"

Harit ist Schalkes doppelter Spaß-Faktor

+
Amine Harit kam im Sommer vom FC Nantes zu Schalke 04.

Beim Sieg von Schalke 04 in Stuttgart gehört Amine Harit einmal mehr zu den Königsblauen. Der Dribbel-Künstler hält sein Versprechen. Von Naldo gibt es aber eine kleine Rüge.

Stuttgart - Auf dem Weg aus den Katakomben der Stuttgarter Arena hatte Amine Harit noch eine Stärkung für die Rückreise bei sich. Eine Mahlzeit samt Brötchen, in das er gebissen hatte, bevor er sich den Fragen der Journalisten stellte. Der 20-Jährige war ein gefragter Mann, gehörte beim 2:0-Sieg von Schalke 04 bei Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart einmal zu den besten Profis im königsblauen Dress.

Weshalb es von Christian Heidel schon fast eine Rüge gab. „Ich habe ihm gesagt, dass er jetzt mal zwei, drei schlechte Spiele machen soll, damit ich da keine Angst haben muss“, berichtete der Sportvorstand mit einem Augenzwinkern.

Angst davor, dass der Franko-Marokkaner zunehmend interessanter für andere Klubs wird. Verständlich wäre es. Seitdem Harit – im Sommer für rund zehn Millionen Euro vom FC Nantes gekommen – auf Schalke ist, zeigt seine persönliche Formkurve nach oben. Ohne große Anlaufzeit bewies er, wozu er in der Lage ist. Und warum die Königsblauen ihn verpflichteten. „Der Junge wird immer besser“, sagte Heidel.

"Auch nach hinten wahnsinnig fleißig"

Dabei sind es nicht nur seine Tempo-Dribblings und die Stärke in Eins-gegen-Eins-Situationen, die Harit so wertvoll für Schalke machen. „Er ist auch nach hinten wahnsinnig fleißig“, lobte der Manager: „Inzwischen ist er taktisch unheimlich geschult. Es macht Spaß, ihm zuzuschauen.“

Ein Verdienst von Domenico Tedesco, wie der Sportvorstand erklärte: „Der Trainer steht unheimlich auf diesen Spielertypen und arbeitet individuell viel mit ihm.“

Schalke holt klaren 2:0-Sieg gegen Stuttgart

Bei all den Qualitäten verfügt Harit auch über das nötige Selbstvertrauen. Als die Königsblauen in Stuttgart einen Elfmeter zugesprochen bekommen hatten, setzte sich der 20-Jährige in der Frage, wer denn antreten sollen, gegen Daniel Caligiuri und Yevhen Konoplyanka durch. Harit verwandelte sicher zum 2:0 (19.), nachdem Naldo die Knappen vier Minuten zuvor per Kopfball in Führung gebracht hatte.

Einfach rausgehen und genießen

 „Manchmal fühlt du dich einfach gut, und dieses Gefühl hatte ich“, erklärte der marokkanische Nationalspieler: „Wenn du den Ball bei einem Strafstoß nimmst, musst du auch treffen.“ Mindestens genauso klasse war sein uneigennütziger Pass auf Konoplyanka, der es allerdings zustande brachte, am leeren Tor vorbeizuschießen (65.).

Good victory boys, happy to score

Ein Beitrag geteilt von Amine Harit (@a.harit14) am

Das Rezept des 20-Jährigen, diese Leistung auf den Rasen zu bringen, sei gar nicht so kompliziert, wie er erläuterte: „Wenn ich auf den Platz gehe, denke ich mir; ‚Amine, es ist ein Fußballspiel.‘ Du darfst nicht über Druck oder ähnliches nachdenken, sondern musst einfach rausgehen und genießen.“

Neben Coach Tedesco, wie er sagt, sei auch Naldo ein wichtiger Faktor für ihn. Die Vater-Figur im Team. „Wenn du einen Spieler wie Naldo im Team hast, musst du viel mit ihm sprechen“, meinte der Offensivspieler: „Er kann dir so viel mitgeben.“

Nur ein Kritikpunkt von Naldo

Umso mehr freut sich der Brasilianer über die Auftritte des 20-Jährigen, der nicht nur den Zuschauern Freude bereitet. „Der Junge ist einfach spitze, er ist jeden Tag ein Spaßvogel für uns“, erklärte Naldo: „Er ist ein Straßenkicker und macht seine Sache sehr, sehr gut.“ Dass sich der 20-Jährige so schnell zurechtfindet, wundert den Abwehr-Routinier nicht: „Wichtig ist, dass er sich bei uns wohl fühlt. Als Mannschaft ist es in dieser Hinsicht viel besser geworden.“

In einem Punkt muss Naldo dann aber doch noch einmal mit Harit reden: seine blonden Haare. „Im Moment sieht es nicht so gut aus“, sagte der Brasilianer lachend. „Aber ich denke, dass er zum Frisör gehen wird und es wieder schön machen lässt.“ Ein Wermutstropfen, den Naldo und Co. aktuell wohl gut verkraften können.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare