Zugänge, Abgänge, Gerüchteküche

Das ist der aktuelle Kader-Stand beim FC Schalke

+
Einer, der den FC Schalke 04 verlässt, ist Leon Goretzka.

Während in vielen Vereinen noch ein reges Kommen und Gehen herrscht, sind die Schalker Kaderplanungen weitgehend abgeschlossen. Wir fassen den aktuellen Stand zusammen.

Gelsenkirchen – Während andere Manager noch eifrig Talente sichten, die WM in Russland mit Argusaugen verfolgen oder Telefonate mit Spielerberatern führen, dürfte sich Christian Heidel entspannt zurücklehnen. 

Denn mit der Verpflichtung von Omar Mascarell sind die Umbauarbeiten des Sportvorstandes des FC Schalke 04 für die Saison 2018/19 zumindest vorerst abgeschlossen. Wir fassen den aktuellen Stand zusammen. 

Zugänge

Der Königstransfer ist – zumindest mit Blick auf die Ablösesumme – Suat Serdar. Elf Millionen Euro musste Heidel in die Hand nehmen, um den Mittelfeldspieler vom Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05 loszueisen. „Er ist ein sehr talentierter Spieler, der seine Qualitäten in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt hat – und der aus unserer Sicht trotzdem noch über viel Entwicklungspotential verfügt“, meint Schalkes Trainer Domenico Tedesco. 

Eine Million Euro weniger hat Omar Mascarell gekostet und soll den Königsblauen auch in der kommenden Saison zur defensiven Stabilität verhelfen. „Omar ist lauf- und zweikampfstark und zudem spielintelligent“, schätzt Tedesco den Zugang vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ein. 

Kurios: Da Real Madrid die Rückkaufoption bei Mascarell aktivierte, sollen die „Königlichen“ rund sechs, Frankfurt rund vier Millionen Euro Ablöse kassieren.

Dass Salif Sané neben Abwehrchef Naldo über großes Potenzial verfügt, die Schalker Abwehr zu verstärken, beweist der Senegalese mit starken Leistungen aktuell bei der WM in Russland. Gut möglich, dass sich die kolportierten sieben Millionen Euro Ablöse an Hannover 96 als ein cleveres Investment von Heidel herausstellen. Aber auch im Angriff wurde nachgelegt. 

Für die rechte Offensivseite ist Steven Skrzybski vom Zweitligisten 1. FC Union Berlin für rund 3,5 Millionen Euro dazugekommen. 

Mark Uth, der in der abgelaufenen Saison für die TSG 1899 Hoffenheim in 31 Ligaspielen 14 Treffer erzielt hatte, kommt ablösefrei und fordert Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco Di Santo und Cedric Teuchert um einen Stammplatz im Sturmzentrum heraus. 

Abgänge 

Zwei prominente Abgänge und keinen Cent Ablöse – Leon Goretzka (zum FC Bayern München) und Max Meyer (Ziel unbekannt) hinterlassen auf Schalke eine große Lücke, das Duo gehörte in der letzten Spielzeit über weite Strecken zum Stammpersonal. 

Der ohnehin bereits verliehende Spanier Coke verlässt Schalke mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dauerhaft und schließt sich für die Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro dem aktuellen Leihklub UD Levante an.

Fabian Reese wurde mit einer Rückkaufklausel an Greuther Fürth abgegeben, Luke Hemmerich wechselt zu Erzgebirge Aue.

Zwar enden die Leihverträge von Benedikt Höwedes (Juventus Turin), Johannes Geis (FC Sevilla), Donis Avdijaj (Roda Kerkrade) und Haji Wright (SV Sandhausen), doch kein Profi des Quartetts hat eine Zukunft bei den Blau-Weißen.

Außerdem verlässt Marko Pjaca, der nach dem Leihende zu Juventus Turin zurückkehrt, die Gelsenkirchener. 

Gerüchteküche 

Die Planstellen sind in allen Mannschaftsteilen beim S04 besetzt. Dennoch ist klar, dass die Verantwortlichen der „Knappen“ die Augen weiter offen halten. 

Mit dem Mascarell-Transfer dürften sich Gedankenspiele Richtung WM-Teilnehmer Sebastian Rudy vom FC Bayern oder Mateo Kovacic (Real Madrid) für das zentrale Mittelfeld erledigt haben. 

Auch die Verpflichtung von Danny Ings, 25 Jahre alter Stürmer vom FC Liverpool, dürfte mit Blick auf das üppig besetzte Angriffszentrum keine Option sein. 

Ebenfalls spukt die Gerüchteküche prominente Namen wie Linksverteidiger Juan Bernat (FC Bayern München) oder Dries Mertens, Wirbelwind vom SSC Neapel, aus. Bei allen Profis gilt: Ein Transfer ist äußerst unwahrscheinlich.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare