Keine Tore im letzten Testspiel

+
Einen Schritt schneller: Lüdenscheids Muhammed Gören (links) ist vor RSV-Kapitän Robin Engel am Ball.

Meinerzhagen -  Im letzten Test vor dem Saisonstart, der ihn bereits am Samstag zur SG Hickengrund führt, kam Fußball-Bezirksligist RSV Meinerzhagen am Dienstagabend gegen den A-Ligisten TSV Lüdenscheid nicht über ein torloses Remis hinaus.

Von Michael Schneider

Während die Gastgeber ohne fünf Stammspieler (Zaim, Inchingoli, Petrini, Fuks, Scimeca) auskommen mussten, hatte der TSV seinen Kader praktisch komplett. Beide Teams waren von Beginn an auf Sicherheit bedacht und bevorzugten eher den Rückpass als das Spiel in die Offensive. Görens Schuss neben das Tor (19.) und Kleinebergs 18-Meter-Schuss (31.) waren die ersten nennenswerten Toraktionen. Beim A-Ligisten machte insbesondere Toslu auf der rechten Außenbahn mächtig Betrieb; eine seiner Flanken nutzte Gören zu einem Kopfball, der jedoch knapp über den Kasten ging (37.). Die beste Chance für den TSV hatte aber Toslu selbst, als er nach Mutis Zuspiel allein auf das RSV-Tor zulief, aber zu zögerlich agierte und deshalb von Aslanidis gerade noch am Einschuss gehindert werden konnte (40.).

Auch Abschnitt zwei brachte auf beiden Seiten nicht viel Offensivkraft. Ein Kilic-Freistoß, den Gäste-Torwart Tahiri mit den Fäusten abwehrte (54.), war in der ersten halben Stunde die beste Möglichkeit, ehe in der letzten Viertelstunde dann ein offener Schlagabtausch folgte. Meinerzhagens Göbek rettete zwei Mal in höchster Not vor Coskun bzw. Karaboga (78./80.), die sehenswerteste Aktion lieferte dann aber doch in der 84. Minute der RSV. Bei einem schnörkellosen Angriff legte Demir Aslanidis’ Pass mit der Hacke auf Ihns ab, der aus aussichtsreicher Position jedoch nur ein Schüsschen produzierte, das Tahiri keine Mühe machte. In den letzten Minuten der Partie ging es dann hin und her, doch einen Sieger hatte diese Begegnung letztendlich auch nicht verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare