Handball

Handballprofitage bei den SGSH Dragons - "Es macht eine Menge Spaß"

+
Mark Dragunski vermittelt den Kindern sein Wissne über den Handball.

Schalksmühle - Es herrscht ein hoher Lautstärkepegel in der Sporthalle am Löh. Knapp 30 Kinder wuseln auf der Handballplatte umher – bereits zum zweiten Mal finden die Handballprofitage unter der Leitung von Mark Dragunski statt.

Der frühere Nationalspieler und heutige Dragons-Jugendkoordinator betreut in der zweiten Osterferienwoche in Zusammenarbeit mit Maciej Dmytruszynski Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren. Dienstag und Mittwoch zeigen die jüngeren Jahrgänge ihr Können am Handball, Donnerstag und Freitag nehmen die beiden Ex-Handballer die Jugendlichen von 14 bis 16 Jahren unter ihre Fittiche. „In den Vormittagseinheiten machen wir viele Ball- und Koordinationsübungen, zudem zeigen wir den Kindern verschiedene Übungen im Abwehrbereich“, erläutert Dragunski.

Am Nachmittag stehen mehr die spielspezifischen Übungen auf dem Programm. „Und nach so einem Tag sind die Kinder auch ziemlich kaputt und fallen ins Bett. Aber es macht definitiv großen Spaß“, freut sich der Leiter auf die kommenden Tage. Zur Stärkung aller Beteiligten gibt es zur Mittagszeit eine warme Mahlzeit. Auch die Handballer der Ersten Mannschaft werden in den nächsten Tagen vorbeischauen, um den Kindern Autogramme zu schreiben und vereinzelt Tipps zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare