Reitsport

Zwei Titel für Indira Wöste

+
Der zweite Turniertag stand in Wocklum im Zeichen der Dressur.

Balve – Spannende Wettkämpfe, glückliche Vereinsmeister, engagierte Ehrenamtler und Pferde, die für ihre Reiter das Beste gaben – all das prägte das gelungene Herbstturnier des Reitervereins Balve auf der Anlage in Wocklum.

Mehr als 230 Starts hatte Stefanie Rüschenbaum für die Meldestelle akzeptiert: „Eine stolze Menge, aber wir wollten kein Kind enttäuschen.“ So konnten sie alle mit ihren Vierbeinern antreten: Reiter aus der Umgebung, Balver Pferdebesitzer, aber natürlich auch die Reitschüler auf den Schulpferden.

Hindernishöhe: 115 Zentimeter

Sie nutzten begeistert die Möglichkeit, auf einem Schulpferd einmal Turnierluft zu schnuppern. Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Vereinsmeister. Wer es ganz oben aufs Treppchen schaffte, musste in zwei Springprüfungen schnell und möglichst fehlerfrei sein. Am besten gelang das Celine Ludwig, die nach einer tollen Saison mit ihrem Tarantino auch hier ganz oben auf dem Treppchen stand.

Knapp dahinter konnte sich Fiona Wöste als Vizemeisterin platzieren. „Das Größte war für mich der Gewinn der Märkischen Meisterschaft in diesem Jahr, aber hier zuhause war es noch noch einmal eine besondere Herausforderung“, sagte die Schülerin stolz. Dritte im Bunde der „großen Tour“ bis 115 Zentimeter Hindernishöhe war Lea Buzilowski, die mit Cashmere ebenfalls souverän unterwegs war. Die „kleine Tour“ im Springen auf E-Höhe gewann Indira Wöste, ebenso wie Fiona auf dem kleinen, aber feinen Pony Sammy unterwegs. Mit auf dem Treppchen standen Fabian Freiburg als Vize-Vereinsmeister sowie Katharina Zimmermann als Dritte im Bunde.

Brockhaus verteidigt Titel

Die Titelverteidigung in der großen Dressur-Tour gelang Joe-Ann Brockhaus. Auf dem schwarz glänzenden Luxus lieferte sie zwei wahrhaft elegante Runden ab und sicherte sich erneut den Titel. Christina Plotzki war stolze Vizemeisterin, gefolgt von Sonja Schweitzer, die sich auch gute Noten in den beiden zur Vereinsmeisterschaft zählenden A-Prüfungen sichern konnte. In der kleinen Dressur-Tour bewies Indira Wöste, dass Sammy ein absolut vielseitiges Pony und auch in der Dressur ein Hingucker ist. Damit konnte Indira Wöste sich über einen Doppeltitel in Springen und Dressur freuen.

Marlene Albert sicherte sich auf Karlsmann den Vizetitel, Dritte wurde Lisa Deus auf Luzina. Luzina gehört zu den Schulpferden des Reitbetriebs Phillipp, dessen Team rund um die Uhr ein Auge auf ihre Starter in allen Klassen hatte. Die Balver Organisatoren freuten sich über ein tolles und rundum gelungenes Turnier-Wochenende, an dem die Sanitäter wenig, die Ehrenamtler aber viel zu tun hatten. Es gab jede Menge Prüfungen von E- und A-Dressuren und Springen bis hin zu Reiter-Wettbewerben, einer Führzügelklasse für die Kleinsten und einen Caprilli-Test, in dem eine Kombination aus Spring- und Dressurtauglichkeit abgeprüft wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare