Fußball-Landesliga

Ein Duo des TuS Langenholthausen wechselt nach Neheim

Fußballer im Zweikampf
+
Auch Julian Kellermann (Zweiter von links) wechselt vom TuS Langenholthausen zum SC Neheim.

Der Fußball-Landesligist TuS Langenholthausen verliert am Saisonende zwei Stammspieler an den Westfalenligisten SC Neheim.

Langenholthausen - Fußball-Westfalenligist SC Neheim hat seine ersten beiden Neuzugänge für die Saison 21/22 bekanntgegeben: Vom Landesligisten TuS Langenholthausen kehren Janik Hülsmann (23) und Julian Kellermann (24) ins Binnerfeld zurück.

„Beide haben eine Neheimer Vergangenheit und ihre profunde fußballerische Ausbildung bei uns erfahren“, betont Udo Borggrewe, der Sportliche Leiter. „Beide haben großes Entwicklungspotenzial.“

Kellermann war 2017 vom SC zum Düsterloh gewechselt, Hülsmann, der auch für TuRa Freienohl aktiv war, folgte zwei Jahre später. Im Team von Trainer Uli Mayer, der 2016 beim TuS Langenholthausen angeheuert hatte und zuvor Trainer der Neheimer A-Junioren war, zählten beide Mittelfeldspieler zu den Stammkräften.

Zwei Stammkräfte des TuS Langenholthausen wechseln nach Neheim

Janik Hülsmann, dessen Vater Guido Fußball-Abteilungsleiter beim SC Neheim ist, hatte allerdings im Sommer 2020 großes Pech, als ihm im Kreispokal-Halbfinale die Kniescheibe heraussprang. Bis zur Saisonunterbrechung Ende Oktober musste er verletzt pausieren.

An alter Wirkungsstätte wollen die beiden Neheimer nun in der Saison 21/22 versuchen, einen Stammplatz im erfolgreichen Team von Trainer Alex Bruchhage, das zurzeit Rangzweiter ist, zu ergattern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare