Lüdenscheider Teams halten Aufstieg im Blick

+
Vorbei am starken Keeper Justin Schröter hat Jannik Steuber (rechts) die Kugel gespitzelt, Neheims Banto Zverotic kann nur machtlos zusehen, doch die Kugel geht auch am Tor vorbei.

Lüdenscheid - Mit zwei Siegen und einer Punkteteilung bleiben die Nachwuchsmannschaften des Fußball-Kreises Lüdenscheid nach dem zweiten Aufstiegsrundenspieltag zur Bezirksliga auf Kurs in die überkreislichen Ligen.

Rot-Weiße lassen zwei Zähler liegen

A-Junioren: SuS Langscheid/Enkhausen – Rot-Weiß Lüdenscheid 2:2 (1:1): Das Bild der jubelnden Gastgeber nach dem Schlusspfiff machte deutlich: Beim 2:2 (1:1)-Remis beim SuS Langscheid/Enkhausen haben die Fußball-A-Junioren von Rot-Weiß Lüdenscheid zwei Punkte im Kampf um den Bezirksligaaufstieg leichtsinnig liegen lassen.

Über weite Strecken des Spiels bot RWL mit großen Feldüberlegenheit Einbahnstraßenfußball in Richtung Gehäuse der Gastgeber, doch die hatten sich mit zwei tief stehenden Viererketten rund um den eigenen Strafraum förmlich eingeigelt und gestatteten den Gästen nur wenig Torchancen. Hochverdient dennoch die Führung der Rost-Elf nach 18 Minuten, als Seckin Haerings Flanke zum 0:1 in die Maschen köpfte.

Aus dem Nichts dann der SuS-Ausgleich über den schnellen Konterspezialisten Ullmann (31.) nach Adams Kopfballkerze im eigenen Strafraum. Und gar wie eine kalte Dusche wirkte dann nach Wiederbeginn bei gleichem Bild von hoher Rot-Weiß-Überlegenheit die 58. Minute: Ullmann war Welzholz entwischt, der den flinken Hochsauerländer fällte: Mucuk verwandelte den berechtigten Foulelfmeter zur Langscheider Führung, die den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Rot-Weiß erhöhte noch einmal den Druck und kam durch Finke nach Kemadjous Flanke per Kopf zum erneuten Ausgleich. Mehr war trotz anhaltender Vorteile nicht drin, weil auch Dissing mit zwei Distanzschüssen scheiterte.

RWL: Sahin – Dunkel, Finke, Ndoumii Kemadjou, Adams (46. Esposito), Haering (74. Bonevski, Welzholz (60. Maatalla), Dissing, Sadiku (40. Uslu), Izgi, Seckin

Schiedsrichter: Magne (TuS Bruchhausen)

Tore: 0:1 (18.) Seckin, 1:1 (31.) Ullmann, 2:1 (58., Foulelfmeter) Mucuk, 2:2 (67.) Finke

Anyspannung entlädt sich in Riesenjubel

B-Junioren: SC Lüdenscheid – SC Neheim II 2:1 (0:0): Gefühlte 75 Prozent Ballbesitz, fast eineinhalb Dutzend gegen vier Torchancen und doch blieb der Ausgang auf Messers Schneide, ehe sich die Anspannung im Jubelmeer der Hausherren entlud: Mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg über den SC Neheim II haben sich die B-Junioren des SC Lüdenscheid eine tolle Ausgangsposition im Kampf um einen Bezirksligaplatz verschafft.

Im Duell der beiden jüngsten Teams der Aufstiegsrunde hatten die Kicker des Trainerduos El Mourabit/Mai von Beginn an die Initiative ergriffen, konnten aus den großen Feldvorteilen aber keine Chancen erarbeiten, weil es im Kombinationsspiel die Präzision fehlte. So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Walter aus der Distanz zum ersten Mal für Gefahr vor dem starken Keeper Schröter sorgte. Ein Schuss, der aber zum „Wecker“: Steuber (26. und 28.) vergab zwei große Möglichkeiten, dann scheiterten Walter und Steuber bei der Doppelchance (32.) und auch Karaboga und Mai hatten kein Abschlussglück.

Wieder Karaboga und Steuber hatten dann nach Wiederbeginn die Führung auf dem Fuß, die erst Car nach Karabogas Vorarbeit gelang. Statt zur Erlösung führte das Tor zu Leichtsinn. Cetin musste gegen Mutlu retten (46.), dann schockte Schorlau (51.) die sorglosen SCer mit dem 1:1 und wurde beim zweiten Tor wegen Abseits zurückgepfiffen.

Erst mit Ouhbis „Fackel“ zum 2:1 fingen sich die Hausherren wieder, ließen sträflich weitere Chancen (Yilmaz, Aktag und vor allem Nolting) liegen, so dass es schon Cars Rettungstat gegen Mutlu in der Nachspielzeit bedurfte, um den Sieg zu retten.

SCL: Schindler – Cetin, Mai, Schumacher, Car – Steuber (64. Akdag), Ouhbi,, Demetgül (71. Nolting), Walter – Schulze (61. Yilmaz), Karaboga (54. Steiner)

Schiedsrichter: Tekir (Herscheid)

Tore: 1:0 (44.) Car, 1:1 (51.) Schorlau, 2:1 (55.) Ouhbi

Elftmann Torgarant für starke LTV-Mädchen

B-Juniorinnen: DJK SF Nette – LTV 61 0:5 (0:4):  Die B-Juniorinnen des LTV 61 bleiben strikt auf Bezirksligakurs: Gestern Abend setzte sich die Lagoudakis-Elf mit einem klaren und hoch verdienten 5:0 (4:0)-Erfolg beim Dortmunder Kreismeister DJK Sportfreunde Nette an der Tabellenspitze fest.

Auch auf dem ungewohnten Aschenplatz ließen sich die Bergstädterinnen von Beginn an nicht beirren, sondern ergriffen sofort die Initiative gegen Gastgeberinnen, die verletzungsbedingt ohne gelernte Torfrau in die Partie gegangen waren. Schon nach fünf Minuten hatte Antonia Elftmann mit ihrem ersten Treffer für Beruhigung beim Anhang gesorgt, der sich in der Folgezeit an einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung der Mädchen vom Honsel erfreuen konnte.

Wieder die aus dem starken noch herausragende Elftmann sorgte mit ihrem Torinstinkt für den zweiten Jubel (21.). Dann ließen Reichel (32.) und nochmals Elftmann (37) noch zwei weitere Streiche bis zum Seitenwechsel folgen.

Keine Frage, schon zu diesem Zeitpunkt war auf dem Sportplatz Deusenerstraße die Messe gelesen. Offensivaktionen der Gastgeberinnen hatte es nur durch ein Abseitstor (27.) gegeben, nach Wiederbeginn gab’s noch eine halbe Kopfballchance (70.), das war’s. Der LTV dagegen erhöhte durch Elftmanns viertes Tor (51.) auf 5:0. Das blieb nur Endstand, weil Reichel zweimal den Pfosten anvisierte und Schiefelbein den Querbalken traf.

LTV 61: Wilczek – Pohlers, Schiefelbein, Krause, Conrad – Hilger – Lagoudakis (63. Yildirim , Kanngießer (59. Scheidemann), Elftmann, Schulz –- Reichel

Schiedsrichter: Köhler (Dortmund)

Tore: 0:1 (5.) Elftmann, 0:2 (21.) Elftmann, 0:3 (32.) Reichel, 0:4 (37.) Elftmann, 0:5 (51.) Elftmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare