Triathlon

Ausdauerspezialisten gefragt

+
Nach den Topleistungen auf der Kurzstrecke wird's für Schwimmspezialist Aljoscha Busenius auf der Mitteldistanz diesmal schwerer.

Herscheid – Hückeswagen ist am Samstag Gastgeber für die Triathleten der NRW- und Verbandsliga Nord. Auf dem Programm steht die Mitteldistanz mit 2000 Schwimmen, 74 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen. Mit großer Euphorie und viel Selbstbewusstsein gehen dort gemeinsam acht Triathleten vom Tri-Team Selimed Herscheid ins Rennen um Punkte und Platzierungen, denn in der NRW-Liga steht für das Tri-Team Selimed I bereits der vierte Saisonwettkampf an, in der Verbandsliga Nord ist es für das Tri-Team Selimed II der dritte Wettkbewerb.

Beide Mannschaften befinden sich derzeit im gesicherten Mittelfeld, doch gerade für Hückeswagen rechnen sich die Herscheider Triathleten ein gutes Abschneiden und eine weitere Verbesserung in der Tabelle aus, wenngleich der Ligaerhalt in beiden Klassen an oberster Stelle steht.

„Es zählt einfach jeder Platz und jeder Punkt. Daher glaube ich, dass alle Jungs ein gutes Rennen hinlegen“, so Sportkoordinator Jens Ellermann, der selbst wegen der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im 70.3 in zwei Wochen in Nizza in Hückeswagen pausiert.

Die bisherigen Kurzstrecken mit vielen Sprints kamen vor allem den jungen Startern entgegen, doch auf der langen Strecke in Hückeswagen können die älteren und erfahreneren ihre Kondition ausspielen. Nach dem Schwimmen in der Bever-Talsperre geht es über den Beverdamm auf die hügelige Radstrecke. Hier stehen vier Runden an, die es in sich haben, allen voran der lange Anstieg von Oberröttenscheid bis Hohenbüchen. Hier wird sich auf Dauer die Spreu vom Weizen trennen. Nach dem Radfahren folgt dann noch der Halbmarathon an der Wuppervorsperre. Die Herscheider NRW-Ligisten setzen auf die Besetzung Aljoscha Busenius, Markus Gärtner, Robin Faust und Fabian Hoffmann. Busenius, Mannschaftsprimus der "Ersten", startet erstmals über die Mitteldistanz, bei der der junge Lüdenscheider diesmal nicht ganz so stark auf die Schwimmzeit bauen kann, denn über die Mitteldistanz und aufgrund des Windschattenverbots beim Radfahren kommen auf der langen Distanz die Radfahr- und Laufspezialisten mehr zum Zug.

Für Markus Gärtner, der sich in diesem Jahr auf das RAAM-Team konzentriert hat, ist es der erste NRW-Liga-Start und man kann sich sicher sein, dass er gerade auf der Radstrecke richtig Dampf machen wird. Fabian Hoffmann kann ebenfalls von der Windschattensperre profitieren und auch auf der Laufstrecke viele Plätze gutmachen.

In der Verbandsliga vertraut Ellermann dem Team mit Frank Holzmann, Marcel Henseler, Lars Franke und Markus Schick. Gerade für Holzmann ist die Mitteldistanz ideal, da er hier über die Laufstrecke noch einmal von hinten viele Plätze gutmachen kann. Erst vor wenigen Tagen verbesserte der 47-Jährige in Nordkirchen seine Bestzeit über die Halbmarathondistanz auf 1:19 Stunden, wurde dort Zweiter im Gesamtfeld.

„Holzi ist unglaublich gut und ich setzte in ihn ganz große Hoffnung“, so Ellermann. Marcel Henseler hat mit seinem Finish über die Ironman-Distanz bewiesen, dass auch er auf der Ausdauerstrecke richtig gut ist. „Wir sind froh, Marcel in unserem Team zu haben. Er wird die Mannschaft merklich verstärken“, so Ellermann. Lars Franke als Routinier, den nichts mehr aus der Ruhe bringt, und Markus Schick, der in Hückeswagen seine zweite Mitteldistanz bestreiten wird, vervollständigen die Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare