1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

„Wunschkandidat“ gefunden: A-Kreisligist LTV 61 hat einen neuen Trainer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

ball_netz_tor
Der LTV hat einen neuen Trainer gefunden. © dpa

Fußball-A-Kreisligist LTV 61 hat einen neuen Trainer gefunden: Farid Ouhbi wurde der Mannschaft am Dienstagabend vorgestellt. Der 42-Jährige wird am Sonntag im Heimspiel gegen Spitzenreiter RSV Meinerzhagen II aber noch nicht auf der Trainerbank der Honsel-Kicker Platz nehmen, sondern nur Zuschauer sein. „Ich übernehme das Team zur Rückrunde. Am Sonntag wird Timo Flieger das Team noch einmal coachen“, sagt der vierfache Familienvater, der in unmittelbarer Nähe des Honsel-Sportplatzes wohnt und sich zusammen mit Michael Meyer um die D-Juniorinnen des LTV kümmert, bei denen auch Ouhbis Tochter kickt.

Lüdenscheid - „Farid Ouhbi war unser absoluter Wunschkandidat“, betont Fußball-Abteilungsleiter Volker Vogelei, warum der LTV den Bruder des TuS Neuenrader Übungsleiters Abi Ouhbi zum neuen Chefcoach machte am Honsel, wo der LTV 61 unter der Regie von Interimstrainer Timo Flieger am vergangenen Sonntag das Duell der Platznachbarn gegen den SV Hellas Lüdenscheid mit 4:0 gewann und drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchte.

farid_ouhbi
Farid Ouhbi ist neuer Trainer des LTV 61. © Cedric Nougrigat

„Für mich ist es eine reizvolle Aufgabe. Die Herausforderung ist riesig. Das mag ich“, betont Ouhbi, der aus seiner Zeit als Trainer von RW Lüdenscheid II erprobt ist in Sachen Abstiegskampf und nun die Honsel-Kicker im Kreisoberhaus halten möchte. Am Nattenberg sammelte Ouhbi auch Trainererfahrungen im Nachwuchsbereich. Außerdem war der 42-Jährige im Seniorenbereich einst „Co“ beim TSV Lüdenscheid.

Nach einer längeren Pause folgt für Farid Oubi nun also ein Engagement beim LTV 61. Dort hatte Timo Flieger das Traineramt Anfang Oktober kommissarisch übernommen, nachdem sowohl Cheftrainer Sven Beitlich als auch sein „Co“ Corbin Klink, der als Spieler weitermachte, von ihren Posten „aus rein persönlichen Gründen“, wie es seinerzeit kommuniziert worden war, zurückgetreten waren. Volker Vogelei hatte bereits nach dem Trainerwechsel im Oktober mitgeteilt, dass spätestens bis zur Winterpause ein neuer Trainer gefunden werden soll. Das ist mit der Vorstellung der Personalie Farid Ouhbi geglückt.

Auch interessant

Kommentare