Tennis

WTV gibt grünes Licht: Mitte Juni beginnt eine reguläre Tennissaison

Tennisspieler bei der Rückhand
+
Wieder regulär um Punkt, Satz und Sieg, um Aufstieg oder gegen den Abstieg: Dennis André Dutiné freut sich mit der Verbandsliga-Team des Lüdenscheider TV von 1899 darauf.

Im Sommer 2020 gab es freiwillige Teilnehmer und keine Absteiger im Westfälischen Tennis-Verband. Die Sommersaison 2021 aber soll eine reguläre werden. Das hat der Sportausschuss des WTV nun entschieden.

Kreisgebiet – Am Ende war alles eine Spur holpriger, als sich dies die Verantwortlichen vorgestellt hatten, doch am Ende stand eine wichtige Botschaft: Der Westfälische Tennis-Verband plant von Verbandsebene abwärts bis in die Kreisklassen eine reguläre Saison mit Auf- und Abstieg, sofern dies die jeweiligen lokalen und behördlichen Regeln und Verordnungen zulassen.

Im Sommer 2020 hatte Pandemie-bedingt nur eine Spielzeit auf freiwilliger Basis stattgefunden. Nun wollen die Tennisspieler in Westfalen zumindest ein Stück weit zur Normalität zurückkehren.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir wahrscheinlich zeitnah mit dem Wettspielbetrieb an den Start gehen können. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat außerdem weitere Öffnungsschritte für den 28. Mai in Aussicht gestellt. Die Entscheidung war für den Sportausschuss trotzdem alles andere als einfach, denn es spielen viele Faktoren eine Rolle. Da ist es schwer, alle unter einen Hut zu bekommen“, erklärte Lutz Rethfeld, WTV-Vizepräsident für das Ressort Wettkampfsport Erwachsene, via WTV-Internetseite.

WTV gibt grünes Licht: Mitte Juni beginnt eine reguläre Tennissaison

Zuvor hatte der Sportausschuss des Westfälischen Tennis-Verbandes mit seinen vier Bezirken Ostwestfalen, Münsterland, Ruhr-Lippe und Südwestfalen seine Entscheidung bezüglich der Durchführung des Mannschaftsspielbetriebes im Sommer 2021 getroffen. „Landesweit sinkende Inzidenzen und damit verbunden positive Prognosen lassen den Wettkampfbetrieb Tag für Tag näher rücken. So soll der Wettspielbetrieb in den Bezirken Ostwestfalen, Münsterland und Ruhr-Lippe in der KW 22 und in Südwestfalen in KW 23 starten. Auch für die Jugend stehen die Rahmendaten“, stellte der Verband fest.

Eine Entscheidung hatte der WTV weit im Vorfeld für den 20. Mai angekündigt. Tatsächlich veröffentlichte er dann am Donnerstag auf seiner Homepage einen Text mit den Planungen. Die indes waren noch gar nicht endgültig. Es gab direkte Rückmeldungen aus den Bezirken, weil hier zum Teil Termine veröffentlicht worden waren, die gar nicht zu halten waren.

Der WTV zog den Text daraufhin zurück und ging noch einmal in medias res. Bis in den späten Donnerstagabend hinein wurden die Problemfälle noch einmal diskutiert – dann vertagte man sich, diskutierte am Freitagabend final weiter und gab seine endgültigen Planungen mit allen geplanten Startterminen schließlich am Freitagnachmittag bekannt.

LTV 99: Saisonstart beginnt erst eine Woche später

Für die klassenhöchsten Mannschaften auf der Verbandsebene verschiebt sich der Saisonstart danach auf den 12./13. Juni. Verbandsligist Lüdenscheider TV von 1899 als einziges Herrenteam aus dem Südkreis auf Verbandsebene sollte eigentlich am 6. Juni mit einem Heimspiel gegen Gütersloh in die Spielzeit 2021 starten. Das ist hinfällig.

Wenn der WTV den 1. Spieltag verschiebt und ansonsten am regulären Spielplan mit seinen Saisonterminen festhalten sollte, dann fände die Saisonpremiere des Stadtpark-Teams um Kapitän Lennart Fastabend nun am 13. Juni auf der Anlage des TC SuS Bielefeld statt, die Heimpremiere eine Woche später am 20. Juni gegen den TC Blau-Weiß Halle II.

Die Lüdenscheider, die im vergangenen nicht regulär gewerteten Jahr sportlich abgestiegen wären, gehen in dieser Saison stark aufgestellt in die Spielzeit, wollen in der Staffel 26 auf jeden Fall auf sportlichem Weg sicher den Klassenerhalt realisieren.

Die Entscheidung des Sportauschusses des Westfälischen Tennis-Verbandes sieht für den Spielbetrieb Folgendes vor:

  • Verbandsebene: Die Spiele der Westfalen- und Verbandsligen starten zwei Wochen später als geplant, also nicht vor dem 12./13. Juni. Die genaue Terminierung wird zeitnah erfolgen.
  • Südwestfalen: Die Spiele starten laut dem ursprünglichen Plan in der KW 23. Für die allermeisten Teams geht es am Wochenende 12./13. Juni los. Bereits vorverlegte Spiele können gespielt werden, sofern die behördlichen Vorgaben es erlauben. In den Altersklassen 65 bis 75 werden die Spiele, die wegen der Pandemie nicht gespielt werden können, grundsätzlich auf die Woche nach dem letzten Spieltag verlegt. Optional können sich die Mannschaften sich auf einen anderen Termin einigen.
  • Jugend: Saisonbeginn der Altersklassen U12 bis U18 ist die KW 24 ab dem 14. Juni. Die Altersklassen U8 und U10 starten hingegen erst nach den Sommerferien in der KW 33 ab dem 16. August. Alle aktuellen Gruppenauslosungen werden beibehalten. Einzelne Begegnungen können auf Termine ab der KW 22 (31. Mai) vorgezogen werden. Voraussetzung hierfür ist die erlaubte Durchführung des Wettkampfsports in der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sowie der Kommunen zum jeweiligen Spieltermin.
  • WTV-Vereinspokal: Die Meldefrist wurde erneut verlängert. Mit mehr als 520 Teams wurden die Meldezahlen für den WTV-Vereinspokal aus der Premierensaison 2020 übertroffen. Der WTV hat sich dazu entschlossen, den Meldeschluss für den WTV Vereinspokal nochmals bis zum 23. Mai zu verlängern. Auch Spielgemeinschaften können online in der Zeit vom 18. bis zum 31. Mai übers Wettspielportal theLeague beantragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare