Fußball-Westfalenliga

Vierter Sieg in Folge Ziel des RSV Meinerzhagen

+
RSV-Angreifer Hakan Aktas (rechts, hier gegen Kierspes Rafet Batgün) trifft mit dem Westfalenligisten auf den BSV Schüren.

Meinerzhagen - Am Sonntag kommt der Tabellenvorletzte, danach geht’s gegen eine Mannschaft aus dem unteren und eine aus dem oberen Mittelfeld – das Restprogramm des RSV Meinerzhagen im Jahr 2018 könnte sicherlich schwieriger sein.

Und klar ist: Nach drei Siegen in Folge wollen die Volmestädter diese Serie ausbauen und den inzwischen nur noch vier Punkte entfernten Spitzenreiter TuS Sinsen jagen. Von lösbar erscheinenden Aufgaben will RSV-Trainer Mutlu Demir allerdings nichts wissen und sagt mit Blick auf den BSV Schüren, der am Sonntag um 14.30 Uhr seine Visitenkarte an der Oststraße abgibt: „Das ist keineswegs eine schlechte Mannschaft, sondern ein Gegner, den es auch erst einmal zu bespielen gilt.“

Demir wäre natürlich schlecht beraten, wenn er die Dortmunder im Vorfeld klein reden würde. Doch sein Respekt vor dem Landesliga-3-Meister ist nicht aufgesetzt. „Robust in der Abwehr und nach vorn mit einer guten Achse ausgestattet. Keine Truppe, die sich hinten ‘reinstellen wird“, charakterisiert der Trainer des Tabellenzweiten den Rangvorletzten, der bevorzugt im 4-4-2-System aufläuft und in Fabio Rummenigge seinen vom Namen her bekanntesten Akteur hat. Der 22-jährige Mittelfeldspieler ist der Sohn von Ex-Profi Michael Rummenigge und durfte sich ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf eine Laufbahn als Berufsfußballer machen, ehe ihm eine schwere Knieverletzung einen Strich durch die Rechnung machte.

Was den RSV Meinerzhagen angeht, so spielt für diesen das vor Wochenfrist erst im Schlussspurt gewonnene Kreispokal-Viertelfinale beim Kiersper SC keine Rolle mehr. „Unser Ziel war das Weiterkommen, und das haben wir unterm Strich erreicht“, hat Mutlu Demir den mühsamen 3:2-Erfolg abgehakt, bei dem er der einen oder anderen Stammkraft Schonung hatte angedeihen lassen.

Im Heimspiel gegen den BSV Schüren müssen die Meinerzhagener auf ein Trio verzichten: Neben Auslandsstudent Johannes Focher werden auch Fisnik Zejnullahu (Adduktorenprobleme) und Alexander Horst (Fußverletzung) fehlen.

RSV: Langwald, Kubasik – Y. Aktas, Bauman, Buchwalder, Jakobs, Menard, Özdemir, Sesay, Wurm, Bengsch, Bilgicli, Demir, Gräßer, Kunkel, Treude, H. Aktas, Platt, Spais

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare