Jugendfußball

FSV verpasst vorzeitigen Aufstieg

+
Entscheidung vertagt: Ob die A-Junioren der FSV Werdohl aufsteigen, entscheidet sich erst am Sonntag.

Kreisgebiet – Sowohl für die A-Jugendfußballer der FSV Werdohl als auch für die B-Junioren des SC Plettenberg ist vor dem jeweils letzten Spieltag der Aufstiegsrunde am kommenden Sonntag die Bezirksliga noch in Reichweite. Freilich verpassten es die Werdohler gestern, sich vorzeitig den Aufstieg zu sichern, denn bei ihrer 1:2-Pleite in Arnsberg-Voßwinkel konnten sie nicht an die Leistungen der Spiele zuvor anknüpfen.

A-Junioren-Aufstiegsrunde: JSG Voßwinkel/Bachum-Bergheim/Echthausen – FSV Werdohl 2:1 (1:0): Unter seinen Möglichkeiten blieb der FSV-Nachwuchs beim Gastspiel im Hochsauerland. Zwar bestimmten die Werdohler das Geschehen, fingen sich gegen einen in allererster Linie auf Defensive bedachten Gegner aber nach 14 Minuten ein Kontertor. Diesem 0:1 liefen sie fortan hinterher, wobei Jan Teuber in der 35. Minute die größte Ausgleichschance vergab, als er per Elfmeter – Kadir Sezgin war gefoult worden – am JSG-Torhüter scheiterte.

Obwohl die FSV auch nach der Pause den Ton angab, fiel auch der zweite Treffer des Abends auf der anderen Seite, weil die Werdohler Abwehr bei einem ruhenden Ball keine gute Figur machte (49.). In der Schlussphase trafen endlich auch die Gäste: Jonah Sasse verkürzte 18 Minuten vor dem Ende auf 1:2. Kurz darauf jubelte die FSV erneut, doch zur allgemeinen Überraschung hatte der schwache Schiedsrichter bei Kaan Özalps Abstaubertor eine Abseitsstellung gesehen und verweigerte dem 2:2 die Anerkennung. Positiv für die Werdohler jedoch: Zum Kehraus gegen Rüblinghausen haben sie es nach wie vor selbst in der Hand, das Bezirksliga-Ticket zu lösen.

B-Junioren-Aufstiegsrunde: 1. FC Dautenbach – SC Plettenberg 1:4 (0:2): Mit einer überzeugenden Vorstellung und einem dementsprechend verdienten Erfolg in Siegen haben die Vier-Täler-Städter ihre Bezirksliga-Chance gewahrt. Nun hofft der zum Kehraus spielfreie SCP am Sonntag auf die Schützenhilfe des FC Lennestadt in dessen Duell mit dem gestrigen Gegner. Am Mittwochabend dominierten die Gäste aus dem Sauerland die erste halbe Stunde klar, und die daraus resultierende 2:0-Führung durch Treffer von Dzenis Ibrovic und Yassir Jehou war folgerichtig.

Letztlich entscheidend war dann zweierlei: Zum einen überstand der SCP die Schlussphase des ersten Durchgangs trotz einiger Wackler ohne Gegentor, zum anderen legte er kurz nach Wiederbeginn durch Leonid Matoshi das 3:0 nach. Mehr als der Ehrentreffer (49.) gelang den Dautenbachern in der Folge nicht mehr. Stattdessen besorgte abermals Leonid Matoshi in der 76. Minute den 4:1-Endstand, nachdem Alexandros Karampelas 120 Sekunden zuvor das drohende Anschlusstor verhindert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare