FSV Werdohl siegt in Schmallenberg 5:1

+
Robert Bierkoch (rechts) hinterließ am Sonntagnachmittag bei seinem Debüt im FSV-Trikot einen positiven Eindruck. Als „Sechser“ legte er weite Wege zurück und krönte seine Leistung in der Schlussminute mit dem Treffer zum 1:5-Endstand.

SCHMALLENBERG - Mit einem 5:1 (3:1)-Erfolg im Gepäck kehrte der Fußball-Landesligist FSV Werdohl am Sonntag vom ersten Testspiel dieses Sommers beim SV Schmallenberg/Fredeburg heim. „Das Ergebnis ist vielversprechend“, resümierte FSV-Trainer Carsten Minker und fügte hinzu: „Ich habe viele gute Ansätze gesehen, die gilt es jetzt zu verfeinern.“

Carsten Minker ließ sein Team im 4-2-3-1-System spielen. Dabei überraschte er damit, dass er Robert Bierkoch – als Rattelsberger-Ersatz geholt – neben Redouane El Alami auf die Doppel-Sechs stellte. „Robert ist enorm laufstark, schaltet sich immer mit ein, geht aber auch die Wege mit zurück“, erklärte Minker seine Entscheidung. In der Tat hinterließ der Ex-Lüdenscheider bei seinem FSV-Debüt im Mittelfeld einen sehr positiven Eindruck und belohnte sich in der Schlussminute gleich noch mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

Dass der Sieg gegen den Bezirksligisten am Ende auch in der Höhe verdient war, stand zwar außer Frage. Insgesamt merkte man dem Duell aber an, dass beiden Teams eine intensive erste Trainingswoche in den Knochen steckte. Das Tempo war überschaubar.

Die Werdohler waren bemüht, den Gegner früh zu stören und unter Druck zu setzen. Mit Erfolg: Nachdem Uzugnoglu zweimal (6./13.) am Keeper gescheitert war, nutzte El Alami einen an De Luca verursachten Foulelfmeter zum 0:1 (21.). De Luca selbst (25./30.) vergab nach Vorarbeit von Tuz die nächsten beiden klaren Chancen, ehe der ansonsten gute SV-Keeper Lattanzi eine harmlose Freistoßflanke von Zejnullahu zum 0:2 (33.) durchrutschen ließ. Dass die Abstände in der FSV-Defensive noch nicht stimmen, bewies dann Lekaj mit dem 1:2 (43.), ehe Uzunoglu nach feinem Pass von Neuke (45.) zum 1:3 traf. Nochmals Uzunoglu per Elfmeter (56.) und Bierkoch (90.) sorgten für den Endstand.

SV: Lattanzi – Knoche (60. Steringer), Strasburger (46. Niederstein), Uting (77. Belke), M. Gorges – Lira Muntowski, Schütte (68. Deihof) – Hafner (83. Camara) , Lekaj, Birinci (87. Efe) – F. Gorges

FSV: Grete – Maus, Zejnullahu, Klamann, Neuke (46. Langenberg) – Bierkoch, El Alami (46. Schröder) – Fischer (56. Ademi), Tuz, Uzunoglu – De Luca (62. Sander)

Schiedsrichter: Blome (Meschede)

Tore: 0:1 (21./FE) El Alami, 0:2 (33.) Zejnullahu, 1:2 (43.) Lekaj, 1:3 (45.) Uzunoglu, 1:4 (56./FE) Uzunoglu, 1:5 (90.) Bierkoch

von Stefan Herholz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare