FSV Werdohl reist zum Watzke-Klub

+
Werdohls Mittelfeldmann Redouane El Alami (rechts) musste mit dem Training aussetzen, nachdem er am Dienstag einen schmerzhaften Schlag abbekommen hatte.

WERDOHL - Die Gruppe auf dem Trainingsplatz der FSV Werdohl war in dieser Woche übersichtlicher als sonst. Denn vor dem Auswärtsspiel am Sonntag in der Fußball-Landesliga bei RW Erlinghausen (15 Uhr, Hudestadion) muss FSV-Trainer Carsten Minker um einige Akteure bangen.

„Vor dem Hintergrund der vielen Fragezeichen wäre ich mit einem Punkt dort zufrieden“, sagt Minker darum. Die Liste der möglichen Ausfälle ist lang. Dustin Langenberg musste am Donnerstag wegen einer Leistenzerrung das Training abbrechen. Redouane El Alami musste mit dem Training aussetzen, nachdem er in der Dienstagseinheit einen schmerzhaften Schlag abbekommen hatte. Marius Maus wurde am Mittwoch am Finger operiert, nachdem eine Nagelbettentzündung sich als gravierender als zunächst angenommen herausgestellt hatte. Zudem ist auch noch nicht klar, ob Florent Zejnullahu nach seinem Arbeitsunfall wieder in den Kader rückt.

Sicher ausfallen werden die im Urlaub weilenden Ismail Uzunoglu und Robert Bierkoch sowie Gian-Marco De Luca. Letzterer ist inzwischen wieder daheim, nachdem er am Montag im Sportkrankenhaus Hellersen erfolgreich an der Schulter operiert wurde. Beim 5:1-Heimsieg gegen den SuS Niederschelden hatte sich De Luca nicht nur die zunächst diagnostizierte Schultereckgelenksprengung zugezogen, sondern darüber hinaus auch noch drei Bänder in der lädierten Schulter gerissen. Minker hofft, dass der Offensivakteur im Winter wieder ins Training einsteigen kann.

Gegen Erlinghausen wollen die Werdohler ihre Serie von sechs ungeschlagenen Partien ausbauen. Dass das nicht einfach wird, zeigt ein Blick auf das jüngste Punktspiel der Rot-Weißen. Dort schlug der Klub, dessen Vorsitzender immer noch Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist, den FC Lennestadt mit 3:1 Treffern. Die FSV erkämpfte sich dort vor zwei Wochen ein 1:1. Darum lässt sich Minker auch nicht von der Tatsache blenden, dass die Erlinghausener zurzeit nur auf Rang 13 der Tabelle stehen. „Das spiegelt nicht ihr wahres Leistungsvermögen wider“, betont der Werdohler Trainer. Neben Angreifer Pascal Raulf, der vom Oberliga-Meister SV Lippstadt verpflichtet wurde und bereits neun Saisontreffer erzielt hat, zählen bei den Rot-Weißen vor allem die erfahrenen Daniel Berlinski und Kapitän Roberto Busacca zu den prominenten Namen. - cm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare