Basketball

Petrovski verlässt die Baskets

+
Miroslav Petrovski wird den Baskets Lüdenscheid ebenso wie Moritz Michel in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der wuchtige Center ist zum ambitionierten Landesligisten Schwerter TS gewechselt.

Lüdenscheid – Trainer Amir Hujic ist nach Beendigung seines Urlaub seit knapp zwei Wochen wieder im Lande, am Dienstag haben die Oberliga-Basketballer der Baskets Lüdenscheid auch in der Sporthalle am Stadtpark ihre Vorbereitung aufgenommen, nachdem zuvor nur Laufeinheiten am Nattenberg auf dem Programm gestanden hatten.

Das wird in den nächsten Wochen auch montags noch der Fall sein, ansonsten aber rückt die Arbeit mit dem Ball dienstags, donnerstags und auch freitags in den Mittelpunkt. Bis zum Saisonstart am 14. September beim Aufsteiger TG Voerde verbleiben noch gut fünf Wochen Zeit, die es zu nutzen gilt, nachdem die Vorbereitung für die vorangegangene Spielzeit quasi ausgefallen, ja einer Katastrophe gleich gekommen war. Auch jetzt ist der Kader noch längst nicht komplett: Diverse Urlauber kommen erst kurz vor Ende der Sommerferien zurück, darunter auch Niko Koudas.

Der hatte sich noch vor Ferienbeginn einer Meniskus-Operation unterziehen müssen, betreibt mittlerweile aber zumindest schon ein Aufbautraining auf dem Fahrrad. Zwei Akteure aus dem letzjährigen Kader hingegen wird es gar nicht mehr geben. Zum einen Moritz Michel, der in Dortmund arbeitet und auch studiert, sich daher nicht mehr in der Lage sieht, den nötigen sportlichen Aufwand zu betreiben. Schwerer wiegt hingegen der Verlust von Miroslav Petrovski. Der wohnt und arbeitet ebenfalls in Dortmund, würde auch aufgrund auswärtiger Einsätze auf Montage – wie schon in der Vorsaison – des Öfteren ausfallen. Mit dem ambitionierten Landesligisten Schwerter TS hat sich der Center allerdings einem neuen Verein angeschlossen, der mit Macht den Aufstieg in die Oberliga anpeilt.

Drei Testspiele angedacht

Neben Petrovski haben in der Ruhrstadt u.a. schon ein US-Amerikaner und Ex-Baskets-Akteur Darko Dimkovski (vom Zweitregionalligisten SVD Dortmund) angeheuert. „Den Abgang von Moritz Michel werden wir aus eigenen Reihen kompensieren können, bei ‘Micki’ wird das schon schwieriger. Glücklicherweise hat Kevin Bekendorf für die gesamte Saison zugesagt, Christoph Lüsebrink hingegen wird beruflich bedingt immer wieder mal ausfallen“, sieht Hujic noch Handlungsbedarf auf der Centerposition. Und der Bosnier hat – wenn denn ernsthaft um den Aufstieg in die 2. Regionalliga mitgespielt werden soll – auch noch nicht die Hoffnung aufgegeben, einen „konstant guten Werfer“ verpflichten zu können.

Ansonsten aber liegt der Schwerpunkt erstmals auf dem Tagesgeschäft, um die Akteure, die vor Ort sind, auf einen ordentlichen Fitnesszustand zu bringen. Fest terminiert ist bis dato lediglich ein Testspiel (am 21. August beim Zweitregionalligisten LippeBaskets Werne), dazu werden die schon traditionellen Freundschaftsspiele gegen Ligakonkurrent BG Hagen II und Zweitregionalligist Iserlohn Kangaroos II kommen (noch nicht terminiert). Erstmals ernst wird es dann am 8. September, wenn im Erstrundenspiel des WBV-Pokals beim Kreisligisten SuS Olfen das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20 auf dem Programm steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare