Basketball

Nachwuchs präsentiert sich

+
Beim WBV-Sichtungslehrgang der U12 war nicht nur das basketballerische Können gefragt. Die Jungen und Mädchen mussten am Stadtpark auch ihre Fähigkeiten in Athletik und Koordination zeigen

Lüdenscheid - Reges Treiben herrschte am Samstag in der Sporthalle am Stadtpark. Mehr als 30 Jungen und Mädchen aus ganz Westfalen hatten sich in der Heimstätte der Baskets Lüdenscheid eingefunden, um am Sichtungslehrgang des Westdeutschen Basketball-Verbandes für den Jahrgang 2005 teilzunehmen.

 Es war zwar nicht das erste Mal, dass einer der Sichtungslehrgänge im märkischen Südkreis stattfindet, eine Besonderheit war der Vormittag aber dennoch. Anders als eigentlich geplant, waren nicht nur Nachwuchsspieler aus Südwestfalen in die Bergstadt gereist, um an der Sichtung für den Auswahlkader der U12 teilzunehmen. „Es haben sogar ein paar Teilnehmer aus Borken den Weg hierher gefunden, obwohl wir in der Region auch die offenen Lehrgänge anbieten“, zeigte sich Sichtungstrainerin Marsha Owusu-Gyamfi durchaus etwas überrascht über die teils weite Anreise.

Ziel aller Teilnehmer, unter denen sich mit Lennart Krasniqi auch ein Spieler der Baskets Lüdenscheid befand, war es, einen möglichst guten Eindruck zu hinterlassen und sich damit für die Auswahlmannschaft des WBV zu empfehlen. Diese tritt, wie in jedem Jahr, im Herbst gegen Auswahlteams der anderen Landesverbände bei einem großen Turnier an. Auf dem Weg zu einer Nominierung musste der Nachwuchs am Stadtpark erst einmal sein Können sowohl im Basketball als auch im Teil für Koordination und Athletik unter Beweis stellen, was dem Großteil ohne Probleme gelang.

Doch nicht nur die Leistung der Jungen und Mädchen sorgte für gute Stimmung. „Der WBV selbst kann in anderen Städten nur schwer Hallenzeiten bekommen. Daher ist die Unterstützung der Vereine für uns sehr wichtig, damit wir diese Sichtungen weiter dezentral durchführen können. So ist das Interesse der Kinder größer und wir haben Kontakt zu deutlich mehr Spielern als früher bei den zentralen Sichtungen“, erklärt Owusu-Gyamfi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare