Im Pokal ein erster Ernstfall für die Baskets

+
Ohne Aufbauspieler Haris Hujic (blaues Trikot) müssen die Baskets Lüdenscheid in der 1. Runde des WBV-Pokals beim Landesligisten VfK Hagen antreten.

Lüdenscheid -  Auf den ersten Blick ist es eigentlich eine leichte Aufgabe, die am Donnerstag auf die Baskets Lüdenscheid in der 1. Runde des WBV-Pokals wartet: Immerhin erwartet den Basketball-Zweitregionalligisten mit dem VfK Hagen (20.30 Uhr, Öwen-Witt-Halle) „lediglich“ ein Landesligist.

Doch der erste Schein täuscht, hat der VfK doch eine hochkarätig besetzte Mannschaft mit früheren National- und Bundesligaspielern wie Oliver Herkelmann, Arnd Neuhaus, Ingo Freyer oder Steven Wriedt, die drei Jahre nach ihrer Gründung den Durchmarsch bis in die Landesliga schaffte. Und auch wenn zumindest Aufbauspieler Freyer und Center Herkelmann (beide verhindert) nicht dabei sein werden, so geht Hagen mindestens auf Augenhöhe mit den Baskets in die Partie. „Wir haben sicher kein leichtes Los erwischt. Auch wenn alle beim VfK schon ein paar Jahre älter sind als unsere Jungs, könnten sie sicher noch gut in der 2. Regionalliga mitspielen“, geht Baskets-Trainer Amir Hujic mit viel Respekt in die Partie. Zumal die Personalsituation der Lüdenscheider vor dem Pokalspiel wenig erfreulich ist. Neben den grippekranken Haris Hujic und Leif Brüggendieck wird auch Gian Luca Frey, der zum Studium nach Frankfurt zieht, und den Baskets ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht, fehlen. Als Aushilfe wird Dirk Müser aus der Reserve beim Pokalspiel dabei sein. „Natürlich nehmen wir das Spiel ernst und würden gerne weiter kommen. Aber auch wenn es nicht so ist, ist das verschmerzbar. Wichtiger ist der Saisonstart in eineinhalb Wochen beim TSV Hagen“, so die Zielsetzung von Amir Hujic, der kein Verletzungsrisiko seiner Spieler eingehen will.

 Wesley Baankreis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare