Fußball im Schritttempo

+
Walking Football ist Fußball im Schritttempo.

Kreisgebiet - Fußball im Gehen? „Anfangs haben wir das noch belächelt“, sagt Michael Ternes. Der Vorsitzende des Fußballausschusses im Kreis Arnsberg ist immer offen für Neues, vor allem wenn es um Sport und insbesondere um „König Fußball“ geht. Also packte der Kreisfunktionär und Schiedsrichter die Sporttasche und machte mit beim Walking Football. „Es macht einfach nur Riesenspaß. Deswegen wollen wir diese relativ neue Fußball-Variante jetzt auch bei uns im Kreis anbieten und ältere Menschen an den Ball bekommen“, so Ternes.

Walking Football ist Fußball im Schritttempo. „Laufen ist nicht erlaubt, harter körperlicher Kontakt und Tacklings sind verboten. Und der Ball darf nicht über Hüfthöhe gespielt werden. Es kommt nicht auf Geschwindigkeit, sondern auf Passgenauigkeit an. Eine wirklich ganz tolle Sache speziell für Älteren, die sich noch körperlich betätigen wollen, obwohl der Körper vielleicht nicht mehr so mitmacht. Walking Football bietet altersgerechtes Fußballspielen. Es geht hier um Gesundheitssport, bei dem auch die Geselligkeit und der Spaß ganz sicher nicht zu kurz kommen werden. Wir wollen gerne Rentner ins Boot holen“, betont Michael Ternes.

Im Rahmen des Programms „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbundes NRW haben sich die Arnsberger Kreisfunktionäre dazu entscheiden, einen mit Fußball-Fitness überschriebenen Aktionstag anzubieten, an dem Walking Football ausprobiert werden kann. Dieser Aktionstag findet am Mittwoch, 11. März, ab 10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SV Herdringen am Telgenweg im Arnsberger Stadtteil Herdringen statt.

„Wir möchte eine kreisweite Gruppe in den Vormittagsstunden anbieten, die natürlich besonders für die älteren Semester interessant ist. Jeden Mittwochmorgen um 10 Uhr möchten wir auf der Platzanlage des SV Herdringen die Möglichkeit anbieten, dass sich sportbegeisterte Oldies aus dem ganzen Kreisgebiet treffen, um zusammen ein- bis eineinhalb Stunden diese Sportart zu spielen, sich zu bewegen und um Spaß zu haben“, wirbt der FLVW-Kreis Arnsberg auf seiner Homepage.

„Jeder, der Lust hat, ist eingeladen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, eine Vereinsmitgliedschaft am Anfang nicht nötig. Wer aber weitermachen möchte, der sollte aus versicherungstechnischen Gründen Mitglied in einem Verein sein“, so Ternes, der um vorherige Anmeldung bittet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare