Nachwuchs an der Fuelbecke flott unterwegs

Der Nachwuchs lieferte zum Teil beachtliche Zeiten und wurde im Zielbereich lautstark empfangen. - Fotos: Schäfer

Altena - Flott unterwegs waren bei den offenen Altenaer Waldlaufstadtmeisterschaften am Samstag nicht nur die „Großen“, sondern auch die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die an der Fuelbecker Talsperre in den verschiedenen Altersklassen auf Zeitenjagd gingen und für ihre Leistungen im Zielbereich mit reichlich Applaus empfangen wurden.

Von Lars Schäfer

Im Lauf der Jüngsten (Jahrgang 2008 und jünger) lief Ariana Ernst vom TV Städtisch-Rahmede die beste Zeit über 300 Meter und war in 1:07 Minuten sogar schneller als die Jungs, bei denen sich Marlon Schäfer (TS Evingsen, 1:22 min.) den ersten Platz vor Simon Peter (SSG Altena) sicherte. Siegerin im Lauf der D-Schülerinnen (Jg. 2006/07) wurde Zoe Peter von der SSG Altena. Sie benötigte für die 600 Meter 2:11 Minuten und gewann vor Johanna Lohre (TS Evingsen) und Rosa Rouge (TSV Altena). Bei den D-Jugendlichen triumphierte Lorenz Ricker (TS Evingsen) in 2:10 Minuten vor Noah Proswitz (TuS Dahle) und Vereinskamerad Enrico Folwarczny.

800 Meter standen bei den C-Schülerinnen und Schüler (Jg. 2004/05) auf dem Programm. Bei den Mädchen lief Melissa Bentz (Sekundarschule) in 3:34 Minuten als Erste über die Ziellinie und verwies Lia Witzel (SC „Gut Naß“) und Schulfreundin Adelina Schneider auf die Ränge zwei und drei. Schnellster C-Schüler war Paul Ricker (TS Evingsen). Er benötigte 2:42 Minuten und siegte vor dem Lüdenscheider Henrik Protzel und Levin Kolar vom TV StR.

Siegerin bei den Schülerinnen der Jahrgänge 2002/03 wurde Amelie Werner (TS Evingsen). Sie benötigte für die 1000 Meter nur 3:30 Minuten und gewann vor Luise Weber (DAV) und Isabell von der Crone (Sekundarschule). Niklas Krauß vom Box Club Altena hatte bei den gleichaltrigen Jungen die Nase vorn, kam nach 3:25 Minuten ins Ziel. Zweiter wurde Caspar Noelle (MTV Altena), Dritter Leon Krüger (Sekundarschule).

Cara Kaless vom TV StR durfte sich über den Sieg bei den Schülerinnen A (Jg. 2002/03) freuen. Sie absolvierte die 2000 Meter in 8:52 Minuten und verwies Leonie Rouge (Box Club) und Vereinskollegin Judith Kürten auf die anderen Treppchenplätze. Bei den gleichaltrigen Schülern siegte Felix Seyfried (LG Halver-Schalksmühle) in 7:47 Minuten vor Yasar Kaya und Jean-Luca Kroner (beide Box Club).

Den Hobbylauf für Frauen und Männer über 4000 Meter beendete Marius Chylka (Box Club) in exakt 17 Minuten als Erster. Schnellste Frau im Feld war Tanja Noelle vom MTV. Sie benötigte 22:35 Minuten. Wie bereits in der Montagsausgabe berichtet, gewann Markus Sartory vom TSV Altena den Hauptlauf für Frauen und Männer über die 10 000 Meter. Sartory benötigte 39:26 Minuten und wurde somit Stadtmeister. Bei den Frauen verteidigte die Altenaerin Christine Rouge (RC Lüdenscheid) ihren Stadtmeistertitel, benötigte nur 42:23 Minuten. Über den Stadtmeistertitel durfte sich auch Lukas Flor vom TV Städtisch-Rahmede freuen. Der A-Jugendliche lief die 6000 Meter in 32:46 Minuten. Den Wanderpokal für die teilnehmerstärkste Mannschaft gewann der Box Club Altena mit 16 Aktiven knapp vor dem TV StR, der 15 Läuferinnen und Läufer an den Start brachte. Dritter in dieser Wertung wurde die Sekundarschule Altena/Nachrodt mit zwölf Teilnehmern und Vierter der Vorjahressieger TS Evingsen mit zehn Startern.

Seinen Dank richtete Cheforganisator Andreas Rollfing vom ausrichtenden TuS Mühlenrahmede an alle Helfer, ohne die die Stadtmeisterschaften im Waldlauf nicht möglich wären. „Hervorzuheben ist hier Herbert Wilke vom Skiclub Rahmede, der wie jedes Jahr für die Zeitnahme verantwortlich war“, betonte Rollfing. Der sportliche Leiter des TuS Mühlenrahmede zeigte sich mit der Resonanz und insgesamt 101 Teilnehmern sehr zufrieden, zumal das Wetter am Samstag nich unbedingt mitspielte. Als Sieger dieser beliebten Veranstaltung durften sich somit alle Aktiven fühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare