Heiko Fischer wechselt in den Emster „Dom“

+
Wechselt von der Lüdenscheider Reserve zu DJK Grün-Weiß Emst.

Hagen -  Heiko Fischer, noch bis Mai erfolgreicher Trainer bei der Reserve der HSG Lüdenscheid in der Handball-Bezirksliga, hat ein neues sportliches Betätigungsfeld für die kommende Saison gefunden und deshalb am Wochenende gleich doppelten Grund zur Freude.

Von Jörg Hellwig

Mit dem 38:21-Heimerfolg in der „Übergangsspielstätte“ am Stadtpark über den VfK Iserlohn beseitigte seine Mannschaft zunächst auch die allerletzten Zweifel am Ligaverbleib. Frohe Kunde für Fischer zudem auch für die Handballzukunft, da er eine neue attraktive Aufgabe in seiner Hagener Wahlheimat gefunden hat. Der Ex-Coach des TuS Linscheid-Heedfeld und der HSV Werdohl übernimmt den ambitionierten Lüdenscheider Ligarivalen DJK Grün-Weiß Emst.

Ob der Ex-DDR-Erstligaspieler im Emster „Dom“ einen Bezirks- oder Landesligisten als Nachfolger von „Yogi“ Walter übernimmt, also künftig gegen die HSG I oder die HSG II antritt, steht noch in den Sternen, GW hat noch Aufstiegschancen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare