LTV 61: Degenfechter legen „Extra-Schicht“ ein

+
Insgesamt 13 Degenfechter des Lüdenscheider TV von 1861 trafen sich zu einem Sondertraining in der Sporthalle der Friedensschule.

Lüdenscheid - Zu einem Sondertraining in den Osterferien fanden sich am Donnerstag 13 Degenfechter der Jahrgänge 2006 bis 1998 des Lüdenscheider Turnvereins von 1861 in der Sporthalle der Friedensschule ein.

Die „Extra-Schicht“ diente als Vorbereitung auf die Deutschen Junioren-Meisterschaften am 25. und 26. April in Leverkusen und auf die A-Jugendmeisterschaften am 2. und 3. Mai in Meiningen. Doch auch die Sportler der Schülerklasse blieben nicht untätig. „Für die Schüler soll das Training vor allem Spaß und körperlichen Aufbau bringen“, sagt Degen-Fechttrainer Wojciech Mróz, „zudem können sie im Training mit den Älteren viel lernen.“

Um für die Wettkämpfe in Bestform zu kommen, hat das ehemaligen Mitglied der polnischen Nationalmannschaft für seine Schützlinge ein umfangreiches einstündiges Trainingsprogramm auf die Beine gestellt. Nach einem autogenen Training ging es für die Sportler bei Reaktionstests und anschließenden Fechtübungen zur Sache.

Regelmäßig finden sich die LTV-Degenfechter in den Ferien zusammen, um sich für Wettkämpfe fit zu machen. Auch in den Sommerferien geht es für die LTV-Sportler zusammen mit Fechtern des TSC Eintracht Dortmund, wo Mróz ebenfalls als Trainer tätig ist, zu einem zwölftägigen Fecht-Lehrgang nach Polen. - mam

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare