Die Finalisten starten bei „Null“

+
Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes haben sich für das Weltcup-Finale qualifiziert.

Altena - Mit ihrem starken Auftritt in Offenburg belohnten sich die Doppelvoltigierer Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes vom RV Altena am vergangenen Wochenende nicht „nur“ mit dem Sieg bei den Baden-Classics, sondern auch mit der Qualifikation für das Weltcup-Finale.

Das Turnier in Offenburg war die sechste und letzte Möglichkeit für die weltbesten Einzel- und Pas-de-Deux-Voltigierer, um noch wertvolle Punkte für das Finale des sogenannten FEI World Cup Vaulting Ende März in Dortmund zu sammeln. Das gelang den Burgstädtern mit ihrer neuen Titanic-Kür überaus imposant. Insbesondere der zweite Umlauf, der mit 8,487 bewertet wurde, war eine Augenweide.

Lohn für die Topleistung des heimischen Voltigier-Traumpaares ist der erneute Start beim Weltcup-Showdown in Dortmund. Beim Signal Iduna Cup vom 22. bis 25. März werden neben den Altenaern drei weitere Pas-de-Deux-Voltigierer an den Start gehen. Ermittelt werden in den Westfalenhallen die Weltcup-Sieger der Saison 2017/2018 im Doppel sowie bei den Damen und Herren.

Als Favoriten im Pas-de-Deux gelten Torben Jacobs und Theresa-Sophie Bresch. Die Kölner führten nach dem ersten Umlauf in Offenburg, mussten sich nach einem Sturz in der zweiten Runde aber mit Rang drei zufrieden geben. In Dortmund aber wird mit ihnen wieder zu rechnen sein, zumal die Vorjahressieger Silvia Stopazzini und Lorenzo Lupacchini nicht starten werden. Verletzungsbedingt konnten sich die Italiener nicht für das Weltcup-Finale qualifizieren.

Neben den deutschen Formationen Jacobs/Bresch und Ossenberg-Engels/Gerdes ebenfalls qualifiziert für das Finale sind die Schweizer Zoe Marucchio/Syra Schmid und das Duo Marina Mohar/Céline Hofstetter.

Die bei den Qualifikations-Stationen gesammelten Punkte haben keine Bedeutung für den finalen Showdown. Alle Finalisten starten in Dortmund bei „Null“. Der erste Umlauf der Doppelvoltigierer beginnt am Freitag, 23. März, um 20.30 Uhr. Die Finalrunde beginnt tags darauf gegen 11.45 Uhr. In den Westfalenhallen dürften Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes wieder von vielen Freunden und Anhängern unterstütz werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare