Altenaer Duo verpasst den Bronzerang nur knapp

Gemeinsam mit Jolina Ossenberg-Engels bei den Deutschen Meisterschaften in Elmshorn auf Rang vier: Timo Gerdes.

Elmshorn -  Am Ende war es der undankbare vierte Platz: Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes kehrten ohne Treppchenplatz von den Deutschen Meisterschaften im Doppelvoltigieren aus Elmshorn zurück. Nach dem ersten Durchgang am Freitag hatten sie noch auf Rang drei gelegen.

Von Britta Kaufmann

Warum die beiden Altenaer am Ende noch einen Platz verloren, konnte sich selbst Bundestrainerin Ulla Ramge nicht erklären. Sie sprach nach dem zweiten Auftritt des heimischen Duos am Samstag von einem super Durchgang, der ihr Gänsehaut bereitet habe. Und genau das hatte das Paar mit seiner Liebesgeschichte zu klassischer Musik auf dem Pferd erreichen wollen. Ramge hatte die Burgstädter mindestens auf Platz drei, wenn nicht sogar auf Platz zwei gesehen. Die Einschätzung von einer hohen Expertin, vielleicht ein kleiner Trost...

Mit etwas Abstand bleibt die Freude

Nach der Verkündung der Wertung war die Enttäuschung natürlich trotzdem zunächst groß, nachdem Ossenberg-Engels/Gerdes ihre bisher wohl beste Leistung in dieser Saison geturnt hatten. Und nach einem ebenso tollen und sauberen Durchgang einen Tag zuvor hatten sie sich vorher ja sogar ein kleines Polster auf die Konkurrenz verschafft gehabt.

Letztendlich überwog mit etwas Abstand dann aber doch die Freude darüber, bei der erst zweiten DM-Teilnahme das viertbeste von 17 Doppelvoltigierpaaren aus ganz Deutschland zu sein. Zumal Jolina Ossenberg-Engels (17) und Timo Gerdes (18) noch extrem jung sind und das Niveau überaus hoch war, da die besten Paare auf die in vier Wochen stattfindende WM hin trainiert haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare