Sicher durchs Programm kommen

+
Viele Augen werden beim Turnier in Italien auf Topvoltigiererin Jolina Ossenberg-Engels gerichtet sein.

Altena - Es wird die erste große Herausforderung der Saison. Die Altenaer Voltigierer Jolina Ossenberg-Engels und Alisa Koopmann treten am Samstag beim internationalen Voltigierturnier in Fossalta di Portogruaro in Italien an. Vorgenommen haben sie sich vor allem eines: Sicher durchs Programm kommen.

Viele Augen werden auf Topvoltigiererin Jolina Ossenberg-Engels gerichtet sein. Mit ihrem Partner Timo Gerdes turnte sie sich in die Weltspitze. Nun will die ehrgeizige Dahlerin auch im Einzel durchstarten. Inzwischen hat sie sich bereits in die Drei-Sterne-Klasse, also die Königsklasse, hoch gekämpft. Erstmalig wird sie über Ostern so einen schweren Wettkampf bestreiten.

„Es sind vier Durchgänge, also viel mehr wie beim Doppel, da waren es nur zwei. Jetzt muss ich Pflicht, Kür und Technikprogramm zeigen und zum Abschluss noch einmal die Kür“, erklärt Jolina Ossenberg-Engels. Das Ziel sei, auch im Wettkampf die Leistung abzurufen, die im Training bereits gezeigt wurde – also vier fehlerfreie Durchgänge. „Ich hatte auf unserem Heimturnier schon ein richtig gutes Gefühl – trotz des Missgeschicks“, erzählt die 22-Jährige.

In Küntrop scheute Pferd Caram beim Bodensprung, woraufhin Ossenberg-Engels ausschied. „Wir üben diese Übung weiter. Eigentlich klappt sie auch sicher. Aber in Italien werde ich den Bodensprung nicht zeigen und auf Nummer sicher gehen“, erklärt Ossenberg-Engels.

Mächtig aufgeregt ist Nachwuchshoffnung Alisa Koopmann. Auf Flying Dutchman wird sie ihr Debüt im internationalen Juniorenbereich geben. Die größte Herausforderung ist, die Nerven zu behalten. Die ehrgeizige 14-Jährige sei vor dem Start extrem nervös. „Wir versuchen Alisa natürlich Sicherheit zu geben. Sie kann richtig gut voltigieren. Wenn sie das abrufen kann, wird das ein super Start“, sagt Jolina Ossenberg-Engels, die häufig mit Koopmann trainiert.

Viel zu tun hat Longenführerin Claudia Döller-Ossenberg-Engels. Neben Jolina Ossenberg-Engels und Koopmann stellt sie nämlich noch drei weitere Voltigierer vor. Zum einen Vize-Europameisterin Franziska Peitzmeier. Die Braklerin turnt und trainiert in diesem Jahr in Altena, da ihr Pferd pausieren muss. Zum anderen die beiden Russen Vlada Suslova und Aleksander Stikin, die ebenfalls mehrmals im Jahr in Küntrop trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare